Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

DIC Asset AG erwirbt Immobilienportfolio für 320 Mio. Euro

Die Frankfurter DIC Asset AG hat jetzt von den Versicherungen AXA-Gruppe Deutschland sowie DBV Winterthur ein Immobilien-Portfolio mit einer Gesamtfläche von rund 182.000 m² erworben. Das Gesamtinvestitionsvolumen inkl. Erwerbsnebenkosten liegt bei 320 Mio. Euro. Die Fläche teilt sich insgesamt auf 15 Immobilienkomplexe mit Schwerpunkten im Rhein-Main-Gebiet, Wiesbaden, Düsseldorf, Berlin und München auf. Die Objekte sind fast durchweg als Büro- und Geschäftshäuser genutzt.

.

Die AXA sowie DBV Winterthur werden nach dem Verkauf rund 37 % der Flächen langfristig zurückmieten. Darüber hinaus sind die qualitativ hochwertigen Immobilien überwiegend an Mieter erster Bonität wie Telekom, SAP und Saturn vermietet. Die durchschnittliche Mietvertragslaufzeit der zu 94 Prozent vermieteten Flächen liegt bei knapp sechs Jahren. Die aktuelle Jahresmiete liegt bei knapp 23 Mio. Euro, was einer Mietrendite von 7,1 Prozent entspricht (bezogen auf die Gesamtinvestitionssumme). Die Finanzierung wurde durch die Berlin Hyp/Landesbank Berlin begleitet. Der Verkäufer wurde bei der Transaktion von CB Richard Ellis beraten.

Die für das Core und Value-Added-Segment der DIC Asset AG erworbenen Objekte werden zum Großteil im mittel- bis langfristigen Bestand gehalten. Sie leisten im Rahmen einer optimierten Bewirtschaftung einen signifikanten Beitrag zu Sicherung und Ausbau des laufenden Cash-Flows. Daneben wird die DIC auch Wertsteigerungspotenzial durch aktives Management, Neuvermietung sowie partiell auch Neupositionierung durch Redevelopmentmaßnahmen realisieren.

Ulrich Höller (Bild l.), Vorstandsvorsitzender der DIC Asset AG: „Die neu erworbenen Immobilien ergänzen den bundesweit diversifizierten Immobilienbestand der DIC Asset AG optimal. Die Transaktion zeigt aber vor allem, dass sich mit Kompetenz und Nachhaltigkeit auch im derzeit schwierigen Marktumfeld erfolgreich Geschäft in dieser Größenordnung generieren lässt.“