Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

DIC Asset AG erwirbt Immobilienportfolio der FAY-Gruppe

Der börsennotierte Frankfurter Immobilien-Investor DIC Asset AG hat jetzt von der FAY-Gruppe deren gesamtes Immobilien-Portfolio mit 55 Objekten und 292.000 m² Mietfläche erworben. Das Investitionsvolumen liegt bei rund 585 Mio. Euro.

.

Darüber hinaus hat die DIC Asset AG auch 74,9% der FAY Property Management GmbH erworben, die seit über 10 Jahren mit großem Erfolg Property-, Asset- und Facilitymanagement betreibt. Das Unternehmen mit Sitz in Mannheim und einer Niederlassung in Düsseldorf wird von einem erfahrenen Management geführt und beschäftigt insgesamt 25 Mitarbeiter. FAY bleibt mit 25,1% beteiligt. Die mehrheitliche Übernahme der Gesell- schaft bildet eine optimale Ergänzung zu den Geschäftsaktivitäten der DIC Asset AG, die sich damit für weitere Wachstumsschritte erstklassig aufgestellt und positioniert hat.

Ulrich Höller (Bild l.), Vorstandsvorsitzender der DIC Asset AG: „Mit diesem Schritt hat die DIC Asset AG ihre zur Börseneinführung im Frühjahr 2006 angekündigten Wachstums- und Expansionsziele deutlich schneller als geplant umgesetzt. Ein Großteil der Mittel aus der Kapitalerhöhung in diesem Jahr konnte mit dieser und fünf weiteren Einzel- und Portfolio-Transaktionen in weniger als einem halben Jahr investiert werden.“ Die DIC Asset AG vergrößert ihr Portfolio mit dieser Transaktion auf 213 Objekte mit rund 750.000 m² Nutzfläche. Der betreute Immobilienbestand beläuft sich dann auf etwa 1,8 Mrd. Euro. Dieser Expansionsschritt schafft für die DIC Asset AG die Ausgangsbasis für ein noch aktiveres Portfoliomanagement. Die DIC Asset AG wird bei der Finanzierung durch die Hypo Real Estate begleitet, die Investmentbank Drueker & Co. begleitete die Verkäuferseite bei der Transaktion.

Das übernommene Portfolio besteht zu knapp zwei Dritteln aus Büro- und Verwaltungsimmobilien, die durch Einzelhandels- und gemischt genutzte Immobilien ergänzt werden. Rund 40% des Portfolios liegen in der Rhein-Neckar-Region mit Standorten in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg, 45% im Rhein-Main-Gebiet mit Frankfurt.

Die Immobilien befinden sich in sehr guten innerstädtischen Lagen und zeichnen sich durch anspruchsvolle architektonische Gestaltung sowie hohe Bauqualität aus. Der Vermietungsstand beträgt knapp 90%. Viele Ob- jekte sind langfristig an Mieter erster Bonität vermietet, die durchschnittliche Vermietungszeit in dem Gesamtportfolio liegt bei über 6,5 Jahren. Die Ist-Mieteinnahmen belaufen sich auf rund 39 Mio. p.a. Die bekanntesten Objekte sind verschiedene Gebäude der Deutschen Börse sowie das Steubenhaus in Frankfurt, das Palais 22 unmittelbar neben dem Hotel Villa Kennedy in Frankfurt, das Central Park Office mit dem NH-Hotel in Düsseldorf sowie verschiedene Büroobjekte in der Augusta-Anlage, Mannheim. Zu den Mietern zählen Top-Adressen wie die Deutsche Börse, das Land Baden-Württemberg, verschiedene kommunale Einrichtungen, die NH-Hotelgruppe sowie weitere erstklassige Einzelhandelsmieter.