Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Deutschland vernetzt Frankreich

Frankreich ist Deutschlands wichtigster Handelspartner: Im vergangenen Jahr erreichten die In- und Exporte ein Volumen von knapp 160 Milliarden Euro. Für die Abwicklung dieser Ein- und Ausfuhren sowie innerfranzösischer Verkehre baut Rhenus Freight Logistics sein Europaverkehrsnetz derzeit massiv aus. Ab sofort ist auch Frankreich flächendeckend in das europaweite Netz eingebunden.

.

Für die Abwicklung von Im- und Exportsendungen steht Rhenus jetzt ein landesweites Standortnetz mit insgesamt 50.000m² Fläche zur Verfügung: Anlagen in Gretz und Garonor decken das Gebiet Ile-de-France ab, hinzu kommen Niederlassungen in Angers, Beaune, Bordeaux, Lyon und Marseille. Im September geht die neue Niederlassung in Toulouse in Betrieb. Weitere Standorte folgen im Elsass und Nordfrankreich.

"Unsere europaweit bewährten Qualitäts- und IT-Standards übertragen wir auf die neuen Standorte", erklärt Uwe Oemmelen, Vorstandsmitglied der Rhenus-Gruppe. "So gewährleisten wir, dass die Expansion in Frankreich noch mehr Service und noch bessere Leistungen für unsere bestehenden Kunden bringt." Außerdem stellt Rhenus die Weichen für künftige Erfolge im Neugeschäft: "Gerade große Verlader erwarten heute vom Logistikdienstleister ein eigenes Netzwerk in Frankreich. Für diese Interessenten können wir jetzt Komplettlösungen für Frankreich und das übrige Europa entwickeln."