Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Deutschland-Expansion gestartet

Die Sparkassen Immobilien AG, die an der Wiener Börse notierte Immobilien-Investmentgesellschaft der Erste Bank-Gruppe, hat vor kurzem fünf Büro- und Geschäftsflächen in Deutschland mit einer Nutzfläche von insgesamt 50.900 m2 um rund EUR 90 Mio. erworben. Damit steigt die Gesamtfläche des Portfolios auf 583.000 m2.

.

Mit dem Erwerb dieses Deutschland-Pakets hat die Sparkassen Immobilien AG ihre Investitionsstrategie, die bisher ausschließlich auf Österreich und die angrenzenden CEE-Länder ausgelegt war, deutlich erweitert. Deutschland wird künftig neben CEE einen weiteren Schwerpunkt im Portfolio bilden. Den Grund für den Einstieg in Deutschland erläutert Ernst Vejdovszky, Vorstand der Sparkassen Immobilien AG folgendermaßen: "Deutschland ist derzeit ein besonders attraktiver Immobilienmarkt und durch niedrige Preise und sehr solide Renditen um die 6 bis 9 Prozent gekennzeichnet. Der Grund für das günstige Preisniveau und die Verfügbarkeit entsprechend interessanter Objekte ist das Ausbleiben der deutscher Immofonds, die kaum im eigenen Markt investieren. Das ist nur mit psychologischen Faktoren erklärbar - die Deutschen haben gegenwärtig wenig Vertrauen in das eigene Land und die Wirtschaft. Die Fundamentaldaten sprechen eine andere Sprache, daher investieren wir jetzt zu einem ausgesprochen günstigen Zeitpunkt. Und der m2-Preis-Vergleich macht uns sicher: in Hamburg konnten wir weitaus günstiger kaufen als beispielsweise in Sofia." Auch bei den Deutschland-Akquisitionen verfolgt die Sparkassen Immobilien AG ihre konsequente Nachhaltigkeits-Strategie: alle Gebäude verfügen über beste Substanz, Top-Lagen und langfristige Top-Mieter mit einer Rendite, die den Aktionären ein langfristig werterhöhendes Wachstum sichert.
Die Akquisitionen im Detail An einem der begehrtesten Bürostandorte im Zentrum von Hamburg hat die Sparkassen Immobilien AG in unmittelbarer Nähe zum Rathaus zwei 6- und 8-geschossige Büro- und Geschäftsobjekte mit einer Nutzfläche von insgesamt 15.900 m2 erworben. Beide Gebäude sind voll vermietet, Hauptmieter der Immobilien ist die Deutsche Bank mit einem langfristigen Mietvertrag. Die Geschäftsflächen sind dank der Lage im besten Einkaufsviertel Hamburgs ebenfalls voll vermietet. Über den Kaufpreis - Verkäufer war die US-amerikanische Blackstone Group - wurde Stillschweigen vereinbart.
Foto (o.l.) Ernst Vejdovszky
Fotos. http://www.photocase.com