Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Deutsche Wohnen: Aktiensplit im Verhältnis 1:5

Ab dem heutigen Tag, 25. September 2006, ist der von der ordentlichen Hauptversammlung 2006 der Deutsche Wohnen AG beschlossene Aktiensplit im Verhältnis 1:5 umgesetzt.

.

Der Aktiensplit dient der Verbesserung der Handelbarkeit der Aktie der Deutsche Wohnen AG sowie der Zugänglichmachung der Aktie für weitere Investorengruppen.

Das Grundkapital der Deutsche Wohnen AG beläuft sich seit der Handelsregistereintragung der Hauptversammlungsbeschlüsse am 19. September 2006 auf EUR 20 Millionen. Jede Inhaber- und Namensaktie hat einen rechnerischen Anteil am Grundkapital von EUR 1,00. Die Anzahl umlaufender Aktien hat sich von 4 Millionen auf 20 Millionen erhöht.

Der Aktiensplit betrifft Inhaberaktien und Namensaktien der Deutsche Wohnen AG gleichermaßen.

Ab dem 2. Oktober 2006 besteht für Namensaktionäre der Deutsche Wohnen AG wieder die Möglichkeit, ihre Aktien in wirtschaftlich gleichberechtigte Inhaberaktien der Deutsche Wohnen AG umzuwandeln, dies im Verhältnis 1:1. Das erforderliche Umwandlungsformular steht dann wieder auf der Website der Deutsche Wohnen AG zur Verfügung.

Die Inhaberaktie verzeichnet im Vergleich zur Namensaktie deutlich höhere Börsenumsätze, wurde von der Deutsche Börse vor einigen Tagen in den SDAX aufgenommen und ist infolgedessen für Investoren deutlich wahrnehmbarer als die Namensaktie.