Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Deutsche Office verkleinert ihr Nicht-Kernportfolio

Die Deutsche Office trennt sich von Immobilien, die nicht mehr zum Kernportfolio des Unternehmens gehören und hat in der letzten Woche sieben Gebäude mit einer Fläche von 83.000 m² für 116,8 Mio. Euro veräußert. Der verbleibende Teil des Nicht-Kernportfolios der Deutschen Office, dessen Wert zwischen 50 und 60 Mio. Euro liegt, wird voraussichtlich im nächsten Jahr verkauft. Die Verkaufserlöse sollen in den großen Büromärkten Deutschlands reinvestiert werden.

Parallel zu den aktuellen Verkäufen erwarb Alstria bereits ein Bürogebäude in Berlin zu einem Kaufpreis von 8,4 Mio. Euro mit jährlichen Mieteinnahmen von 0,526 Mio. Euro und einer Restmietlaufzeit von 7,9 Jahren.
„Alstria wird sich auch zukünftig auf Büroimmobilien...

[…]