Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

   
    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Fünf vollvermietete Objekte

Deutsche Investment erwirbt weiteres Fachmarktportfolio

Die Deutsche Investment erwirbt ein vollvermietetes Fachmarktportfolio mit fünf Objekten und rund 7.400 m² Gesamtmietfläche. Das Portfolio, das aus vier solitären Lebensmitteldiscountern bzw. Vollsortimentern und einem Nahversorgungszentrum besteht, wird in das Sondervermögen „Deutsche Investment – Food Retail I“ eingebracht.

.

Das von einem niedersächsischen Family Office erworbene Portfolio befindet sich in den Bundesländern Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Sachsen sowie Baden-Württemberg und verfügt über eine Gesamtmietfläche von rund 7.400 m². Die Fachmärkte wurden zwischen 1986 und 2006 errichtet, durch Modernisierungen und Erweiterungen in den letzten Jahren sind sie zukunftsfähig aufgestellt. Die Märkte sind vollvermietet, Ankermieter sind die Filialisten Edeka, Penny, Lidl und Rewe. Aufgrund ihrer Lage in der Peripherie großer Ballungszentren oder Mittelzentren verzeichnen die Märkte eine hohe Publikumsfrequenz.

„Die bonitätsstarken Ankermieter mit langlaufenden Mietverträgen machen dieses Portfolio zu einem sehr stabilen, werthaltigen Investment für unseren Fonds. Alle Fachmärkte sind etablierte Handelsstandorte mit einer hohen Strahlkraft in die Region, die teilweise die Rolle der dominierenden Nahversorger in der näheren Umgebung eingenommen haben“, sagt Susanne Klaußner, Geschäftsführende Gesellschafterin der DIR Deutsche Investment Retail GmbH, die mit ihrem spezialisierten Team das Transaktions-, Asset- und Property Management für das Sondervermögen übernimmt. Der Nutzen-/ Lastenwechsel ist bereits erfolgt.

„Die regionale Verteilung der Handelsstandorte im gesamten Bundesgebiet trägt zudem zur weiteren Diversifikation unseres gesamten Fachmarktportfolios bei“, ergänzt Matthias Kreil, Leiter Transaktionsmanagement der DIR Deutsche Investment Retail GmbH.

Deutsche Investment wurde bei der Transaktion durch die Kanzlei Bissel + Partner Rechtsanwälte rechtlich beraten, die technische Due-Diligence-Prüfung übernahm CBRE. Die Transaktion kam durch Vermittlung der Lührmann Berlin zustande.