Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Deutsche haben mehr als 2 Milliarden Euro Mietschulden

Die DVMI Deutsche Vermieterinkasso GmbH, Kriftel, schlägt Alarm. Die Situation der Vermieter in Deutschland wird immer bedrohlicher. Die Mietschulden wachsen und betragen bereits mehr als 2,2 Milliarden Euro (Quelle: Haus & Grund Deutschland e. V.) jährlich.

.

„Mieter sparen auf Kosten ihrer Vermieter, denn die können sich am wenigsten gegen die mangelnde Zahlungsmoral wehren. Das Handy und der Strom werden abgeschaltet, wenn die Rechnung nicht bezahlt wird und Benzin gibt es nicht auf Kredit“, erklärt Günter Albert, Geschäftsführer der DVMI. Jeder neunte Erwachsene und fast jeder zwölfte Haushalt in Deutschland ist bereits hoffnungslos überschuldet. Und immer mehr Verbraucher in Deutschland geraten in die Schuldenfalle. Das „Leben auf Pump" nimmt zu, der Schuldenberg wächst. Sparen ist angesagt – zumindest was die Miete betrifft. Private und gewerbliche Vermieter klagen über die Lage am Markt. Die Durchsetzung der Vermieteransprüche wird immer schwieriger und langwieriger. Die Gerichte sind überlastet. Die Mietgesetze wurden zu einer Zeit beschlossen, in der es Wohnungsnot gab. Die Rechtssprechung ist nach wie vor mieterfreundlich. Die Mietnomaden werden zum Schrecken der Vermieter.