Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Deutsche Grammophon zieht von der Elbe an die Spree

Ein weiterer Schlag für die Hansestadt: Das traditionsreiche Klassikmusik-Label Deutsche Grammophon wird im Sommer 2011 nach 54 Jahren seinen Standort von der Elbe an die Spree verlegen. Stefan Nowicki, Sprecher der Hamburger Kulturbehörde, zeigt sich enttäuscht über die Ankündigung und betonte, dass die Stadt nicht über die Pläne des Musik-Labels informiert gewesen sei. Freudig äußerte sich indes Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit: „Die Umsiedlung dieses über 100 Jahre alten traditionsreichen und technisch innovativen Unternehmens an den Universal-Sitz am Osthafen zeigt die Bedeutung Berlins auch als Metropole der E-Musik. Es ist eine Auszeichnung für Berlin, dass das international größte und renommierteste Klassik-Label

[…]

Mehr zum Thema:

Personen: Klaus Wowereit