Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Design Bau verkauft im zweiten Quartal 354 Einheiten

Werner Mattner

Die Design Bau AG hat im abgelaufenen, zweiten Quartal (Juni bis August) des Geschäftsjahres 354 Einheiten verkauft. Davon entfallen 310 Einheiten (170 Wohneinheiten und 140 Grundstücke) auf ein Blockgeschäft mit einem institutionellen Investor und 44 Einheiten (15 Wohneinheiten und 29 Grundstücke) auf das Einzelgeschäft. Insgesamt hat das Untenehmen im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 364 Einheiten (190 Wohneinheiten und 174 Grundstücke) veräußert. Damit wurden 78 Prozent der im vergangenen Geschäftsjahr 2007/2008 verkauften 466 Einheiten abgesetzt.

.

Das Blockgeschäft betraf das Projekt „Bornstedter Feld“ in Potsdam. Es wurde im Juli für insgesamt 33,4 Mio. Euro an zwei Projektgesellschaften der CD Deutsche Eigenheim AG veräußert, einem Gemeinschaftsunternehmen der conwert Immobilien Invest SE und der Design Bau AG. Der offizielle erste Spatenstich wird am 19. September stattfinden.

Der Baufortschritt der Arbeiten im 2. Bauabschnitt in Teltow liegt weiterhin voll im Plan. Bis zum 31. August 2008 konnten 70 von insgesamt 162 Wohneinheiten schlüsselfertig an den Bouwfonds übergeben werden. Im Dezember sollen laut Bauzeitenplan die letzten 34 Wohneinheiten des 2. Bauabschnitts übergeben werden. Dabei liegt das bisherige Vermarktungsergebnis von 73 vermieteten und 6 verkauften Einheiten über den Erwartungen. Auf Investorenwunsch wurden in den Bauabschnitten 3 und 4 Umplanungen notwendig, die inzwischen abgeschlossen sind. Entsprechend befinden sich die Verkaufsverhandlungen in einem sehr weit fortgeschrittenen Stadium.

Derzeit wird für das Areal „Falkenberger Auen am S-Bahnhof Ahrensfelde“ in Berlin noch an einem auf Erdwärme basierenden Energiekonzept gearbeitet. Mit dem Abschluss wird in Kürze gerechnet. Damit kann noch im Oktober der Vertrieb des 218 Wohneinheiten umfassenden 1. Bauabschnitts an Investoren aufgenommen werden.

Für das Eintreten der im Kaufvertrag festgelegten aufschiebenden Bedingungen bezüglich der Baugebiete in Travemünde hat das Unternehmen die Frist bis zum 31. Dezember 2008 letztmalig verlängert.

Die Erschließungsarbeiten für die letzten beiden Bauabschnitte 9 und 13 in Stahnsdorf sind vor kurzem abgeschlossen worden. Im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres kam es im Baugebiet „Wohnpark Bissenmoor“ in Bad Bramstedt zu einer spürbaren Belebung der Verkäufe.

Werner Mattner, Vorstandsvorsitzender der Design Bau AG, ist mit der Entwicklung rundum zufrieden und sagt: „Unsere ständig steigende Wahrnehmung zeigt eindrucksvoll, dass wir mit unserem Geschäftsmodell eine Marktlücke mit großem Potential definiert und erfolgreich besetzt haben.“