Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Design Bau AG - Verkaufte Einheiten im ersten Halbjahr verzehnfacht

Das Geschäft der Design Bau AG entwickelte sich auch im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres positiv. In den Monaten Juni bis August hat die Design Bau AG mit 159 Häusern und 136 Grundstücken insgesamt 295 Einheiten verkauft. Für das gesamte erste Halbjahr summieren sich die Verkäufe auf 440 Einheiten, bestehend aus 211 Grundstücken und 229 Häusern, was einer Verzehnfachung gegenüber dem Vorjahreswert in Höhe von 44 Einheiten entspricht. Mit dem Verkauf des gesamten zweiten Bauabschnitts des Baugebiets „Mühlendorf“, Teltow, an die niederländische Bouwfonds-Gruppe gelang dabei eine weitere Blocktransaktion. Bereits im März dieses Jahres wurde erstmals eine nennenswerte Zahl an Einheiten an einen institutionellen Investor verkauft.

.

Im August wurde zusätzlich das Rohbauland „Silberberg“ in Warnitz bei Schwerin gewinnbringend veräußert. Hintergrund sind die deutlich gestiegenen Erschließungskosten, die aus Sicht der Design Bau AG einer betriebswirtschaftlich vertretbaren Realisierung des Projekts entgegenstehen.

Für das dritte Quartal erwartet die Design Bau AG die Erlangung des Baurechts für die Bauabschnitte 3 und 4 des Baugebiets „Mühlendorf“ (112 und 99 Grundstücke) in Teltow, sowie das Baugebiet „Rönnauer Weg“ (64 Grundstücke) in Travemünde. Ebenso wird in diesem Zeitraum mit der Erteilung der Baugenehmigung für die Baufelder 9 und 13 im „Grashüpferviertel“ (91 Grundstücke) in Stahnsdorf gerechnet. Mit Ausnahme des Baugebiets „Ostseestraße“ (37 Grundstücke), Travemünde, würde damit für alle Baugebiete Baurecht vorliegen.

„Wir sind sehr zufrieden mit den Fortschritten in den einzelnen Baugebieten. Das gilt auch für das, in dem Joint Venture Design Bau BV GmbH & Co. KG gehaltene Projekt ‚Wohnen und Arbeiten am Stadtpark’ in Hamburg-Winterhude. Wir stoßen hier auf konkretes Interesse seitens institutioneller Investoren“, erläutert Werner Mattner, Vorstandsvorsitzender der Design Bau AG.