Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Der südosteuropäische Raum öffnet sich weiter

Zum ersten Mal sind die Länder Albanien sowie die Region Kosovo (UNMIK) auf der EXPO-REAL vertreten. Unterstützt werden sie im Auftrag des Bundesentwicklungsministeriums (BMZ) von der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH.
Für ausländische Investoren bietet das kleine mediterrane Land Albanien ein investorenfreundliches Klima, Privatisierungsmöglichkeiten und den Zugang zu regionalen und EU Märkten. Firmen wie Hochtief Airport, Lockheed und Vodafon haben sich dort bereits nieder gelassen.

.

Wer hätte vermutet, dass man im Kosovo Skifahren kann? Tourismus ist neben der Holz- Metallverarbeitung und dem Dienstleistungsbereich einer der Sektoren mit einem hohen Investitionspotenzial. Das Land mit seiner zentralen Lage in Südosteuropa wirbt mit einem reformierten Staatssystem, einer unternehmer- und wirtschaftfreundlichen Gesetzgebung und einer geringen Bürokratie. Zudem für Investoren interessant: Nicht wenige Kosovaren sprechen englisch oder deutsch.