Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Der schönste Wolkenkratzer der Welt steht in Barcelona

Das Hotel „Porta Fira“ in Barcelona gewinnt den „Emporis Skyscraper Award 2010“. Jährlich kürt ein internationales Expertengremium den Wolkenkratzer des Jahres, welcher eine Mindesthöhe von 100 Metern erreicht und im vorigen Kalenderjahr fertiggestellt wurde. Der weltweit anerkannte Preis wird bereits zum elften Mal verliehen.

.

Die Jury hat die Gewinner aus über 300 Wolkenkratzern weltweit ausgewählt. Gewonnen hat „Porta Fira“ mit seiner unverwechselbaren Optik, knapp vor dem derzeit höchsten Gebäude der Welt, „Burj Khalifa“ in Dubai. Die Jury begründete ihre Entscheidung damit, dass Ästhetik und städtebauliche Integration schwerer wiegen als der babylonische Wunsch nach immer höheren Wolkenkratzern. „Burj Khalifa“ auf Platz zwei wurde insbesondere wegen seiner technischen Meisterleistung ausgezeichnet. Der drittplatzierte „Tour CMA CGM“ wurde von der Jury wegen seiner Modernität und Symbolkraft für die Erneuerung von Marseille gelobt.

2010 dominieren Südeuropas Küsten die ersten drei Ränge des diesjährigen Emporis Skyscraper Awards. Auf den Plätzen vier bis zehn folgen Wolkenkratzer aus Bangkok (The Pano, 203 m, 55 Stockwerke) über Moskau (Moscow Tower, 302 Meter, 76 Stockwerke) bis New York City (Goldman Sachs Headquarters, 228 Meter, 44 Stockwerke).

Der zweitplazierte „Burj Khalifa“ ist mit 828 Metern und 163 Stockwerken der höchste der ausgezeichneten Wolkenkratzer. Er überragt das zweithöchste Gebäude der Welt um ganze 320 Meter. Dagegen fällt der Gewinner mit 113 Metern Höhe und 26 Stockwerken eher klein aus.