Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Der Einzelhandelsstandort Köln

Mit Spitzenmieten um 200 Euro/m² zählt Köln laut des aktuellen Marktreports des Maklerunternehmens Kemper´s zu den attraktivsten deutschen Einkaufsmetropolen. In der Schildergasse, die sich bei geringer Fluktuation stabil zeigt, kündigt sich als Nachfolge der Feldhaus-Fläche ein neues Highlight an. Die Hohe Straße setzt ihre Internationalisierung fort und richtet sich konsequent an ein junges Publikum. Erstmals ist die Lage 2006 die passantenreichste Einkaufsstraße Deutschlands. Die Ehrenstraße bleibt auch nach dem Boomjahr 2005 mit zahlreichen Neuanmietungen eine der am bundesweit stärksten nachgefragten Lagen. Die Mittelstraße ist wieder sehr gut besetzt und weist hochkarätige Neuanmietungen auf. Die Breite Straße hat laut Kemper’s als frequenzstarke Verbindungsachse zwischen Ehrenstraße, Hohe Straße und Dom großes Potenzial und profitiert von der gewachsenen Attraktivität des DuMont Carré und der Opernpassagen.

.

Auf der Toplage Schildergasse übersteigt die Flächennachfrage das Angebot bei weitem. Die Mieten liegen in der Spitze über 200 Euro/m². Bei geringer Fluktuation mieteten zuletzt die Runners Point-Tochter Side Step, Lifestyle-Store für Trendschuhe, und die niederländische Damenmodekette Claudia Sträter neue Flächen an. Side Step übernimmt die derzeitige Juwelier Strube-Fläche am Eingang der Einkaufsmeile. Sträter zieht nach Fertigstellung des derzeit laufenden Umbaus in die frühere Colloseum-Fläche neben Puma. Ein neues Highlight kündigt Thomas Nandzik, Geschäftsführer Kemper’s Köln GmbH, für die ehemalige Feldhaus-Fläche an: „Das derzeit interimistisch genutzte Objekt wird komplett kernsaniert, um eine Etage bereinigt und mit einer großflächigen Glasfront ausgestattet. Kemper’s führt derzeit abschließende Vertragsverhandlungen und wir sind zuversichtlich, für Ende 2007 einen hochkarätigen internationalen Mieter präsentieren zu können.“ Das neue P&C-Weltstadthaus sieht Kemper’s als Bereicherung der Toplage, die nach wie vor Besucher aus großem Umkreis in die Lage zieht.

Die Hohe Straße setzt ihre Internationalisierung fort und richtet sich konsequent an ein junges Publikum. Alle wichtigen Young Fashion-Labels sind vertreten und zahlreiche Immobilien wurden in den letzten Jahren aufwendig renoviert. In der Folge ist die Lage 2006 zur passantenreichsten Einkaufsmeile Deutschlands aufgestiegen und hat den langjährigen Spitzenreiter Schildergasse überholt. Die Mieten liegen mit bis zu 195 Euro/m² etwas niedriger als in der benachbarten Schildergasse. Zahlreiche Neuvermietungen bestätigen den hohen Stellenwert der Lage. So wird Tally Weijl die frühere Coast-Fläche übernehmen, Hallhuber zieht in die derzeitige Gas-Fläche, Dressmann, Nordeuropas größte Bekleidungskette für Herrenmode, präsentiert sich seit dem Frühjahr auf der früheren Mania-Fläche. Außerdem mieteten der Young Fashion-Anbieter Forever 18, E-Plus, Vodafone und Juwelier Schäfer neue Flächen an. Die traditionsreiche Kristall-Passage hat ihren langjährigen Standort am Wallrafplatz verlassen. Über eine Nachfolge wird derzeit verhandelt.

Die Ehrenstraße bleibt auch nach dem Boomjahr 2005 eine der am bun- desweit stärksten nachgefragten Lagen. Mit zahlreichen Neuanmietungen ist die frühere Szenemeile ständig in Bewegung und weist dabei einen stetig wachsenden Filialisierungsgrad auf. Replay zieht aus dem Ladenlokal Ecke Albertusstraße in die frühere Kleidermarkt-Fläche gegenüber Diesel. Starbucks wird auf der früheren Arena-Fläche ein weiteres Coffee-House eröffnen. Unlängst eröffnet haben der spanische Schuhanbieter Camper, Gas und Mandarina Duck. Über die Zukunft des Café Spitz wird derzeit spekuliert. Fest steht, dass die Eigentümer der Immobilie an einem ganztägigen Gastronomieangebot festhalten möchten. Jeder zweite Shop in der Ehrenstraße wird derzeit von Filialunternehmen belegt. Die regionalen Händler weichen auf die umliegenden Seitenstraßen aus und fördern diese. Zusätzlichen Schwung wird ab Ende 2006 die Neuentwicklung an der Ecke Alte Wallgasse bringen, wo unter anderem American Apparel und Fitness Company eröffnen.

Die Mittelstraße ist wieder sehr gut besetzt und weist einige hochkarätige Neuanmietungen auf. Mit René Lezard, Marc Cain, Toni Gard, Marlboro Classics und dem Herrenausstatter Linus konnten namhafte Mieter gewonnen werden. Der bundesweit erste Noukie’s-Shop stärkt das gut vertretene Kindermodeangebot. Ein weiteres Highlight kommt 2007 mit der Übernahme der Butlers-Fläche an der Ecke Apostelnstraße durch Gerry Weber. Insgesamt sind viele weitere attraktive Mieter an der Lage interessiert, allerdings nicht um jeden Preis. Die Spitzenmieten liegen derzeit bei 60 bis 65 Euro/m².

Die Breite Straße hat laut Kemper’s als frequenzstarke Verbindungsachse zwischen Ehrenstraße/Hohe Straße und Dom großes Potenzial. Bei Spitzenmieten zwischen 50 und 60 Euro registriert Kemper’s eine stark steigende Nachfrage. Ein Grund hierfür ist die gewachsene Attraktivität der beiden Center DuMont Carré und Opernpassagen. Das DuMont Carré hat sich durch die Neuvermietung an Kult dem konsumigen Umfeld besser angepasst. In den Opernpassagen ist es gelungen, die Außenflächen sehr attraktiv zu vermieten.