Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Deka stuft Niederlande als Core-Markt ein

Die niederländische Volkswirtschaft wurde durch die globale Rezession hart getroffen. Im Zuge des weltweiten Konjunkturaufschwungs wuchs das BIP 2010 um 1,6%, für 2011 und 2012 rechnet die Deka in ihrer aktuellen „Länderanalyse Niederlande“ mit 2,2% bzw. 1,7%. Nach einer starken Erholung in 2010 hat sich die Dynamik in der Industrie und im Außenhandel deutlich verlangsamt. Die Einzelhandelsumsätze dürften in den kommenden Jahren nur mit moderaten Wachstumsraten unterhalb der Vorkrisenwerte expandieren, heißt es dort.

Büromärkte
Der Flächenumsatz am Amsterdamer Büromarkt konnte 2010 zwar um 19 % gegenüber dem Vorjahr zulegen. Der langjährige Durchschnitt wurde jedoch erneut stark verfehlt. Gefragte Lagen wie das Centr...

[…]