Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Deichmann investiert 22 Mio. in neues Distributionszentrum

Schuhhändler Deichmann baut ab Frühjahr 2013 ein neues Distributionszentrum mit 18.000 m² Fläche im rheinland-pfälzischen Monsheim. Das Unternehmen investiert 22 Mio. Euro in den Neubau und schafft dabei 70 neue Arbeitsplätze. Standort des Hochregallagers mit 18.000 m² Grundfläche ist der Gewerbepark Südlicher Wonnegau „Am Bockenheimer Weg“. „Der Standort liegt für uns zum einen geographisch günstig, weil wir von hier aus hervorragend die Filialen im Frankfurter Raum, im Saarland und in Baden-Württemberg beliefern können“, kommentierte Geschäftsführer Karsten Schütt. „Ein weiterer Pluspunkt ist die verkehrsgünstige Lage mit der guten Anbindung über die Bundesstraßen 271 und 47 an das Autobahnnetz.“

.

Von Monsheim aus werden 200 Filialen im südwestdeutschen Raum beliefert. 20 Mio. Paar Schuhe können hier jährlich umgeschlagen werden. Das neue Distributionszentrum wird einen Baukörper mit großen Industrieglasflächen erhalten. Die Fassade wird Elemente aus Sichtbeton, Glas und Fassadenplatten. Das 200 m lange und 95 m breite Gebäude bekommt 32 Wareneingangs- und Warenausgangstore. Beheizt wird mittels einer Fußbodenheizung über die gesamte Hallenfläche, die durch eine energiesparende Niedertemperatur-Heizungsanlage gespeist wird.

Deichmann betreibt in Deutschland bereits vier Distributionszentren in Bottrop, Soltau, Wolfen und Feuchtwangen. Europaweit hat Deichmann acht Logistikzentren.