Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

DEGI kauft künftige Verwaltungszentrale von Bridgestone

November 2006. Die DEGI Deutsche Gesellschaft für Immobilienfonds mbH ist für den Offenen Immobilienfonds DEGI Global Business erneut in Deutschland fündig geworden. Für ein Gesamtinvestitionsvolumen von rund 22,5 Mio. Euro hat die DEGI in Bad Homburg bei Frankfurt am Main ein bereits langfristig vermietetes Büroprojekt (Bilder) von einem Konsortium aus der FGI Frankfurter Gewerbeimmobilien GmbH und der IKB Projektentwicklung GmbH & Co. KG erworben. Hauptmieter ist der Reifenhersteller Bridgestone, der dort seine zukünftige Verwaltungszentrale in Deutschland errichten wird. Der zweite Büromieter ist Simcorp, ein internationales auf Finanzdienstleistungen spezialisiertes Softwareunternehmen. Für die Kantine konnte mit La Création ein moderner und innovativer Gastronomiebetreiber gewonnen werden

.

Das Objekt geht dem speziell am Bedarf von institutionellen Anlegern und vermögenden Privatkunden ausgerichteten Fonds bei Fertigstellung im Mai nächsten Jahres zu. Aktuell verfügt der Fonds über ein Fondsvolumen von rund 181 Mio. Euro und ein Immobilienvermögen von rund 220 Mio. Euro. Der Fonds hat im ersten Jahr seit der Auflegung eine Performance von 4,72 Prozent erwirtschaftet.

Das fünfgeschossige Bürogebäude verfügt über rd. 7.800 m² vermietbare Fläche und 236 Parkplätze. Es liegt in Bad Homburgs etabliertem Gewerbepark Süd und kann fußläufig von S-Bahn und Bahnhof erreicht werden. Der Standort ist durch den Anschluss an die A 661 sehr gut an das Autobahnnetz angebunden. Die Kreisstadt Bad Homburg ist das Dienstleistungs- und Verwaltungszentrum des Hochtaunuskreises. Über 3000 Unternehmen und Betriebe, darunter Altana AG und Fresenius AG, haben sich hier niedergelassen.

Die Transaktion wurde durch das seitens des Verkäufers beauftragte Maklerhaus NAI Apollo Frankfurt begleitet.