Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Degi International: Aberdeen muss Ausschüttung verschieben

Die Aberdeen Immobilien Kapitalanlagegesellschaft mbH verschiebt die nächste vorgesehene Ausschüttung bei dem Immobilienfonds Degi International um einen Monat. Die Anleger werden die nächste Auszahlung somit erst im November statt im Oktober erhalten. Im Juli 2012 konnte zwar ein Objekt in Schweden verkauft werden, aufgrund von Kredittilgungen steht jedoch keine frei verfügbare Liquidität für eine Auszahlung an die Investoren im Oktober 2012 zur Verfügung. Durch Kreditrückführungen von fälligen Darlehen konnte die Kreditquote des Degi International von 38,7 % per Ende Dezember 2011 auf 33,9 % per Ende September 2012 reduziert werden.

.

Laut Mitteilung ist die Ausschüttung vorerst um einen Monat verschoben, da die Fondsgesellschaft den Abschluss mehrerer Immobilienverkäufe bis Mitte November erwartet. Das Fondsmanagement sieht zudem gute Chancen, dass bis zur übernächsten geplanten Ausschüttung im April 2013 darüber hinaus noch weitere Objekte zu angemessenen Konditionen verkauft werden können, heißt es weiter.