Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

DEGI Global Business kauft erstmals in Luxemburg

Die DEGI Deutsche Gesellschaft für Immobilienfonds mbH erwirbt für rund 46 Millionen Euro über eine Objektgesellschaft ein dreigeschossiges Bürogebäude im Großherzogtum Luxemburg. Das Objekt mit 7.328 m² Büro- und 2.270 m² Archivfläche sowie 81 PKW-Stellplätzen ist voll vermietet. Die Bürobereiche sind flexibel nutzbar und in Mieteinheiten von rund 500 m² teilbar. Die Hauptmieter sind die SEB Bank und der Europäische Rechnungshof. Nach Ankäufen in Paris, Köln und Zagreb ist dies das vierte Objekt des DEGI Global Business, der sich speziell am Bedarf institutioneller Anleger und vermögender Privatkunden ausrichtet.

.

Prognosen zufolge wird Luxemburgs Bruttoinlandsprodukt auch 2006 um rund 3,0 Prozent wachsen. Der Büroimmobilienmarkt befindet sich – getragen von der positiven Entwicklung in der dort ansässigen Fonds- und Finanzbranche – in einer stabilen Aufwärtsentwicklung. Luxemburg liegt, gemessen an volks- wie immobilienwirtschaftlichen Faktoren, auf dem elften von 69 Rängen im weltweiten DEGI-Standortscoring.

Das 2000 fertiggestellte Objekt „6, Circuit de la Foire“ befindet sich im Luxemburger Teilmarkt Kirchberg, dem etablierten und zusammen mit dem Zentrum wichtigsten Bürostandort der Stadt. Dort haben sich Banken, Finanzdienstleister sowie europäische Institutionen wie die EU-Kommission und der Europäische Gerichtshof angesiedelt. Die Leerstandsrate des Teilmarkts liegt bei drei Prozent. Kirchberg ist sehr gut an das Autobahnnetz sowie an den Flughafen angebunden. 2007 wird der Teilmarkt mit der Fertigstellung der Straßenbahnlinie vom Zentrum zum Flughafen noch besser an den öffentlichen Personennahverkehr angebunden.