Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Senat dementiert

„Das Pankower Tor steht nicht auf dem Wartegleis“

Der Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, Andreas Geisel, wies am Montag Berichte zurück, nach denen es bei den Verhandlungen zum städtebaulichen Rahmenvertrag für den ehemaligen Rangierbahnhof Pankow zu Verzögerungen komme. „Wir haben alles verhandelt, was verhandelt werden musste. Der Vertrag ist unterschriftsreif. Und wir werden ihn auch in dieser Form zügig unterschreiben“, sagte Senator Geisel.

Das ca. 40 ha große Areal nördlich der Pankower Granitzstraße wird nach dem Berliner Modell der kooperativen Baulandentwicklung bebaut. Das heißt, 25 Prozent der geplanten 1000 Wohnungen werden sozial gefördert und für 6,50 pro Quadratmeter angeboten. Der Investor beteiligt sich zudem an den Kosten für die soziale Infrastruktu...

[…]

Mehr zum Thema:

Städte: Berlin