Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

CWI Real Estate AG mit starkem 1. Quartal 2007

Die CWI Real Estate AG hat das Wachstum im 1. Quartal 2007 signifikant ausgeweitet. So konnte die CWI-Gruppe die Anzahl der verkauften Wohneinheiten gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 28 auf 69 Objekte mehr als verdoppeln. Dies entspricht einem Verkaufsvolumen von rund 5,5 Mio. Euro, wodurch die CWI-Gruppe einen Rohertrag von 1,1 Mio. Euro erwirtschaftete.

.

Albrecht Spindler (Bild l.), Vorstandssprecher der CWI Real Estate AG, ist auch für die Zukunft optimistisch: „Wir wollen im laufenden Jahr insgesamt 450 Wohneinheiten verkaufen, und damit 50% mehr als im Vorjahr!“ Um das kräftige Wachstum zu realisieren, plant die Gesellschaft im Geschäftsjahr 2007 das Angebot für Privatinvestoren auf rund 1.000 Wohneinheiten auszuweiten. Im 1. Quartal 2007 konnte sich die CWI-Gruppe bereits 253, nahezu vollständig vermietete Wohnungen notariell sichern. Weitere 600 Einheiten mit einer Wohnfläche von rund 40.000 m2 befinden sich derzeit in Verhandlungen. Das Investitionsvolumen hierfür beläuft sich auf rund 40 Mio. Euro. Durch die hervorragenden Einkaufskonditionen ergibt sich aus diesem geplanten Ankauf ein zusätzliches Ertragspotential von rund 6 Mio. Euro. Ein deutlich erweitertes, bundesweites Vertriebsnetzwerk unterstützt die CWI-Gruppe dabei, die steigende Nachfrage nach Wohnimmobilien zur privaten Altersvorsorge zu bedienen.

Zum Tragen kommen gleichzeitig die vielfältigen Synergien im Verbund mit der Hamburgische Immobilien Invest SUCV und ihrer börsennotierten Muttergesellschaft Estavis AG, ein auf den Portfolio-Handel fokussiertes Immobilienunternehmen. Einerseits verbreitert sich das Netzwerk, um weitere kostengünstige Objekte zu akquirieren. Erste Objekte befinden sich dadurch bereits in der Ankaufsphase. Andererseits bietet die CWI-Gruppe den Kunden der Estavis – meist internationale Immobilieninvestoren – einen leistungsstarken Exit-Kanal. So können Wohnungsportfolios in Einzelimmobilien aufgeteilt und anschließend an Privatpersonen zum Zwecke der Altersvorsorge veräußert werden. Diese Immobilien kann die CWI-Gruppe durch die Zusammenarbeit mit der Estavis AG direkt veräußern, ohne zusätzliche Kreditlinien in Anspruch nehmen zu müssen. Dadurch kann die CWI-Gruppe die Rendite auf das eingesetzte Kapital maximieren.

Weitere finanzielle Flexibilität erhält die CWI-Gruppe durch mögliche kurzfristige Darlehen der Estavis AG, ohne dass durch weitere Kapitalerhöhungen die Anteile der Aktionäre verwässern. „Unser bundesweites Vertriebsnetzwerk sowie unsere intensive Partnerschaft mit Estavis zahlen sich aus! Wir werden damit einen Sprung in der operativen Entwicklung unserer Gesellschaft machen können“, resümiert Albrecht Spindler.