Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

„Cuvrybrache“: Artur Süßkind zieht Pläne zurück

Die „Cuvryhöfe, die aus dem Problem-Areal im Berliner Stadtteil Kreuzberg ein attraktives Wohnquartier direkt an der Spree machen sollten, scheinen Geschichte zu sein. 250 Wohnungen im gehobenen Standard sollten unter anderem auf den 11.000 m² Filetgrundstück an der Schlesischen Straße entstehen. Doch nun zog Investor Artur Süßkind seine Pläne wieder zurück. Die Auflagen des Senats seien zu hoch, berichtete diese Woche der Berliner Tagesspiegel.

Büros, ein Shopping Center, ein Luxushotel. Pläne für das Gelände an der Cuvrybrache gibt es seit mehr als 20 Jahren. Zuletzt reichte Süßkind im März 2013 sein Bebauungspläne bei der Stadt ein. Bis zum Brand und der darauffolgenden Räumung im September 2014 standen hier Zelte und...

[…]

Mehr zum Thema:

Städte: Berlin