Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Corestate erwirbt für 165 Mio. Euro Gewerbeimmobilien

Die Schweizer Corestate Capital AG hat innerhalb weniger Monate nach Auflegung ihres Corestate German Commercial Properties Fund bereits 165 Mio. Euro in deutsche Gewerbeimmobilien investiert. Seit November 2007 wurden insgesamt 33 Objekte mit einer Mietfläche von insgesamt 124.000 m² akquiriert. Zirka 80 Prozent der Flächen werden für Büros und Einzelhandel, die restlichen Flächen werden anderweitig genutzt. Die durchschnittliche Restmietlaufzeit liegt bei 4,5 Jahren, die Leerstandsquote bei knapp 13 Prozent. Die aktuelle Jahresmiete beträgt über 12,4 Mio. Euro, was im Verhältnis zum Investitionsvolumen einer Bruttoanfangsrendite von 7,5 Prozent entspricht.

.

Corestate-Chef Ralph Winter (Bild l.) ist optimistisch, im laufenden Geschäftsjahr eine weitere Mrd. Euro in deutsche Gewerbeimmobilien zu investieren: „Ähnlich wie im Wohnimmobilienbereich kaufen wir Off-Market. Investitionsschwerpunkt sind Büro- und Handelsimmobilien überwiegend in 1B-Lagen großer Städte oder in 1A-Lagen so genannter B-Standorte, also von kleineren Städten und Mittelzentren.“ Dabei würden die bisher erworbenen Büroobjekte ausschließlich in den alten Bundesländern, die Handelsimmobilien teilweise auch in den neuen Bundesländern liegen.