Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Cordea Savills kauft vier Immobilien für European Commercial Fund

Cordea Savills hat für ihren European Commercial Fund im vierten Quartal 2010 vier Immobilien in Großbritannien, Belgien und Schweden zu Kaufpreisen von insgesamt 136 Millionen Euro erworben. Das Portfolio des Fonds ist somit auf zehn Objekte mit einem Verkehrswert von insgesamt 325 Millionen Euro angewachsen. Aus vorliegenden Eigenkapitalzusagen sind nach Angaben des Unternehmens bereits weitere Investments in Höhe von 100 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2011 geplant. Der Fonds verfügt mittlerweile über Eigenkapitalzusagen in Höhe von 233 Millionen Euro. Die deutschen institutionellen Investoren des Fonds kommen laut Cordea Savills vor allem aus den Bereichen der Versicherungen und Versorgungseinrichtungen.

.

Bei den kürzlich erworbenen Objekten handelt es sich laut Unternehmen zum einen um ein neu errichtetes Bürogebäude im Westend Londons in unmittelbarer Nähe des stark frequentierten Bahnhofs „Victoria“. Das Objekt ist vollständig an sechs Unternehmen vermietet, davon zur Hälfte an einen großen deutschen Energiekonzern. Das mit einem sehr guten BREEAM Rating ausgezeichnete Objekt konnte im Dezember 2010 zu einem Kaufpreis von 63 Millionen Euro erworben werden. Darüber hinaus wurden bereits im Oktober 2010 die Kaufverträge für ein Mehrmieter-Bürogebäude in zentraler Lage in Brüssel zum Preis von 24 Millionen Euro geschlossen. Am Ende des Jahres konnten schließlich noch Einzelhandelsobjekte in Växjö und Karlskrona im Süden Schwedens für insgesamt 49 Millionen Euro erworben werden. Der 13.000 m² große Hypermarket in Växjö ergänzt das dort bereits bestehende Investment des Fonds in ein modernes Fachmarktzentrum. Mit dem Kauf des Objekts in Karlskrona nutzte der Fonds die Gelegenheit, sich ein etabliertes Einkaufszentrum mit Ankermietern aus der Lebensmittel- und Bekleidungsbranche zu sichern.

Gerhard Lehner, Director of Investment bei Cordea Savills: „Die Anlagestrategie des Fonds setzt sowohl auf moderne Bürogebäude in zentralen Lagen mit geringen Leerständen und Potential für Mietpreiswachstum als auch auf dominante Einzelhandelsobjekte mit starken Ankermietern und großem Einzugsgebiet. Mit den Akquisitionen im vierten Quartal 2010 haben wir diese Strategie ausbauen und die Diversifikation des auf langfristig sichere Mieteinnahmen ausgerichteten Portfolios weiter erhöhen können.“