Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

conwert baut Wien-Portfolio mit Paket-Akquisition in Höhe von 42,6 Mio. Euro aus

Die conwert Immobilien Invest SE hat ihr Immobilien-Portfolio in Wien weiter aufgestockt und 24 hochwertige Wohnimmobilien mit rund 35.000 m² erworben. Das Transaktionsvolumen des Immobilienpakets mit rund 450 Wohnungen beläuft sich auf 42,6 Mio. Euro.

.

Mit dem Erwerb der 24 Liegenschaften konnte conwert das Immobilien-Portfolio am Heimmarkt Wien um erstklassige Immobilien aufwerten und ihre führende Position am Wiener Immobilienmarkt weiter stärken. „Gerade in Zeiten, wo Finanzmittel durch Turbulenzen auf den internationalen Kapitalmärkten knapper sind, punkten wir als finanzstarker und langfristig orientierter Immobilien-Investor. So können wir Immobilienpakete zu attraktiven Preisen akquirieren, um sie dann mit unserem Know-how noch ertragreicher zu machen“, so Johann Kowar, CEO der conwert. Die erworbenen Patrizierhäuser befinden sich in einem ausgezeichneten Zustand und werfen bereits jetzt attraktive Renditen ab. Durch die Adaptierung und Neuvermietung von Wohnungen sowie die Vermietung von bereits in Planung befindlichen Dachgeschoßen können nach Development zusätzliche bzw. höhere Mieteinnahmen erzielt werden.

Daniel Jelitzka, Geschäftsführer von Dr. Jelitzka + Partner, sieht mit dem Verkauf der Immobilien die bedeutende Position seines Unternehmens am Markt für innerstädtische Patrizierhäuser bestätigt: „Als Spezialist für Top-Altbau-Immobilien haben wir die Liegenschaften erworben, teilweise bereits entwickelt und zu einem Portfolio strukturiert. Jetzt wurden sie an einen renommierten langfristigen Investor verkauft, der seinerseits weiteres Potenzial heben kann.“

Bei den 24 Immobilien handelt es sich um hochwertige Patrizierhäuser. Die Liegenschaften befinden sich zum Großteil in Top-Lagen innerhalb des Gürtels bzw. in bevorzugten Wohngegenden des 17. und 18. Bezirks von Wien und stellen somit eine Bereicherung des Wien-Portfolios dar. Die Akquisition der Liegenschaften erfolgte vor allem durch die Übernahme der J.P.P. Liegenschaftsverwertungs GmbH und wird unmittelbar nach der Freigabe durch die österreichischen Wettbewerbsbehörden durchgeführt.

Mit dieser jüngsten Neuakquisition hat conwert die Nutzfläche des Wiener Immobilien-Portfolios auf rund 670.000 m² ausgebaut. Insgesamt umfasst das conwert-Portfolio Liegenschaften im Wert von rund 2,3 Mrd. Euro in Österreich, Deutschland und dem CEE-Raum. Den Wachstumskurs wird conwert weiter fortsetzen. „Mit dem nun erworbenen Immobilienpaket sind wir erfolgreich ins neue Jahr gestartet. Auch stellen sie ein gutes Beispiel dar, wie wir die besten Investitionschancen selektiv wahrnehmen – in Österreich genau so wie in Deutschland oder im CEE-Raum“, so Johann Kowar abschließend.