Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Commerz Real weitet Logistikinvestitionen aus

Hans-Joachim Kühl

Die Commerz Real hat eine Logistikimmobilie erworben, die in unmittelbarer Nähe des Frankfurter Flughafens entstehen wird. Für das Objekt wurde ein exklusiver und auf mindestens zehn Jahre festgeschriebener Mietvertrag mit der DHL Express Germany GmbH geschlossen. Das Unternehmen ist weltweiter Marktführer im internationalen Expressversand. Nach ihrer Fertigstellung im Jahr 2009 wird die Immobilie in den Commerz Real-Spezialfonds EURO Logistik 1 übergehen. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf rund 16 Millionen Euro. Verkäufer ist der Entwickler Harder & Partner.

.

„Die Immobilie zeichnet sich durch hervorragende Standortqualitäten aus. Mit dem weiteren Ausbau des Luftfrachtverkehrs wird die Nachfrage nach gut erschlossenen Logistikflächen in unmittelbarer Flughafennähe in den kommenden Jahren steigen“, erwartet Hans-Joachim Kühl, im Vorstand der Commerz Real AG für die Immobilienakquisition verantwortlich. „Vor diesem Hintergrund verstärken wir fondsübergreifend unser Engagement im Logistikmarkt. Vor zwei Monaten hatten wir für unseren Offenen Immobilienfonds hausInvest europa einen Distributionskomplex unweit des Londoner Flughafens Stansted erworben.“

Auf einem Grundstück von 30.600 m² gelegen, verfügt das „DHL-Express Germany GmbH Service-Center“ über Mietflächen von insgesamt rund 7.800 m². Die auf den Expressgutverkehr ausgerichteten Hallen- und Logistikflächen umfassen ca. 5.700 m² und erfüllen modernste Standards. Daneben existieren Büroflächen von insgesamt rund 2.100 m². Das Grundstück verfügt über eine 24-Stunden-Betriebsgenehmigung.

Der Standort befindet sich auf dem so genannten Mönchhof-Areal. Dieses ist mit 110 Hektar das größte in der Entwicklung befindliche Gewerbegebiet der Rhein-Main-Region und bietet entsprechend attraktive Expansionsmöglichkeiten. Das Nutzungskonzept konzentriert sich aufgrund der unmittelbaren Nachbarschaft zum Frankfurter Flughafen sowie der Direktanbindung an die Autobahnen A3 und A67 auf Unternehmen des Logistik- und Luftfahrtsektors.