Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

TAG Immobilien veräußert Tochterunternehmen Polares

Die Colonia Real Estate AG wird sich in Abstimmung mit dem Aufsichtsrat und der Großaktionärin TAG Immobilien AG von ihrem Geschäftsbereich Service bzw. dem Asset und Property Management gewerblich genutzter Immobilien trennen und 100 % ihrer Anteile an der Polares Real Estate Asset Management GmbH im Zuge eines 'Management buy outs' veräußern. Dabei erwirbt Michael Amann die mehrheitlichen Anteile an der Polares REAM. Zudem werden einige führende Mitarbeiter am Management Buy-out beteiligt. In die Geschäftsführung wird neben Michael Amann der langjährige Mitarbeiter Daniel Kapp aufgenommen.

.

Im Juli 2011 hatte die Colonia Real Estate die Verschmelzung ihrer Tochter Colonia Real Estate Solutions GmbH mit der Larus Asset Management GmbH zur Polares Real Estate Asset Management GmbH bekannt gegeben [Colonia Real Estate Solutions und Larus Asset Management verschmelzen]. Damit war - gemessen am verwalteten Immobilienvolumen - einer der größeren Gewerbeimmobiliendienstleister in Deutschland entstanden. Das Management wird nun nach Abschluss der Verträge voraussichtlich mit Wirkung zum 1. Oktober 2012 die Gesellschaftsanteile vollständig übernehmen. Über die Höhe des Kaufpreises haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Die TAG Unternehmensgruppe trägt mit diesem Schritt zur Konzentration der Gesellschaft auf die Bestandshaltung von Wohnimmobilien bei.

„Die Polares wird nach der Veräußerung dem Konzern der TAG-Gruppe verbunden bleiben. So wird sie auch künftig das Portfolio der TAG Gewerbeimmobilien-Aktiengesellschaft betreuen und Mieter in der Unternehmenszentrale der TAG in Hamburg bleiben. Wir sind davon überzeugt, dass die Polares die durch den Verkauf entstehenden Freiräume für eine weitere positive wirtschaftliche Entwicklung nutzen wird. Für die Kunden und Auftraggeber der Polares wird sich durch die Übertragung der Geschäftsanteile nichts ändern, die Serviceleistungen werden von der Transaktion profitieren. Gleichzeitig wird die Struktur der TAG weiter verschlankt und wir gehen einen weiteren Schritt in Richtung Fokussierung auf das Wohnungsgeschäft“, erläuterte Rolf Elgeti, Vorstandsvorsitzender der TAG.