Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Portfolioausbau

CLS gibt 50 Millionen Euro an Rhein und Alster aus

Der Düsseldorfer Investmentmarkt zeigt sich derzeit von seiner besten Seite. Mit einem Investmentvolumen von gut 744 Millionen Euro lag das Ergebnis zur Jahresmitte 2016 rund zwei Prozent über dem des entsprechenden Vorjahreszeitraumes, und es geht munter weiter. Die britische CLS Holdings hat die Büroimmobilie Eleven Office Center erworben. Zum Verkäufer machte das Unternehmen keine Angaben. In 2015 stand das Objekt aber noch im Eigentum von Privatinvestoren, die bei Vertragsverhandlung stets von Pamera Real Estate Partners und Pamera Cornerstone Real Estate Advisers vertreten wurden.

.
Wir informieren Sie per
E-Mail sobald es Neuigkeiten zu Ihrem Thema gibt.
Cornerstone Real Estate Advisers
Pamera Real Estate Group
CLS Holdings
Düsseldorf

Das siebengeschossige Gebäude in der Parsevalstraße 11 verfügt über eine Fläche von 22.701 m², wovon rund 17.450 m² auf Bürofläche entfallen. Wie das Unternehmen mitteilte, liegt der Preis inklusive der Nebenkosten bei 43,6 Mio. Euro, die Nettoanfangsrendite bei 7,1 %. Das Objekt befindet sich im Düsseldorfer Norden, nur circa drei Fahrminuten vom Flughafen entfernt. Über die fußläufig entfernte S-Bahn-Station Unterrath kann die Düsseldorfer City und der Hauptbahnhof in ca. 15 Fahrminuten erreicht werden.

Bonitätsstarke Mieter
Neben dem Kauf am Rhein konnte das britische Unternehmen auch einen weiteren Pitch an der Alster machen. In Hamburg kaufte CLS parallel die Immobilie Harburger Ring 35 für 5,9 Mio. Euro inkl. Nebenkosten. und erweitert damit unmittelbar in dem Straßenzug sein Portfolio, denn das 3.300 m² große Nachbargebäude Harburger Ring 33 gehört dem Unternehmen bereits seit Anfang 2009. Insgesamt wächst das Portfolio in der Hansestadt damit auf acht Immobilien an. Die neu erworbene Büroimmobilie verfügt über eine vermietbare Fläche von 3.415 m² und ist wie das Nachbargebäude an die Stadt Hamburg vermietet.