Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

CLI-Gruppe startet neuen US-Fonds

Die CLI-Gruppe startet Ende September mit dem Vertrieb des neuen CFB-Fonds 160 „Comcast Center, Philadelphia" (Bild l.). Dieser Fonds investiert in ein neues Class-A Trophy Office Building im Herzen Philadelphias, Pennysylvania/USA, dem Central Business District. Das Bürogebäude wird bis Dezember 2007 fertig gestellt und wird mit 58 Stockwerken sowie einer Gesamthöhe von ca. 297 Metern künftig als höchstes Gebäude die Skyline Philadelphias prägen. Das Comcast Center ist bereits rund 15 Monate vor Fertigstellung zu ca. 80 Prozent vermietet. Hauptmieter ist die Comcast Corporation, Marktführer im Bereich Kabel-, Unterhaltungs- und Kommunikationsdienstleistungen in den USA. Das Unternehmen wird hier seine Unternehmenszentrale einrichten und hat hierfür rund 75,2 Prozent der Flächen für 15 ½ Jahre angemietet. Die renommierte Ratingagentur Feri hat den neuen Fonds mit der Gesamtnote „A“ (sehr gut) bewertet.

.

Der Projektentwickler Liberty ist mit 20 Prozent an der Objektgesellschaft beteiligt und ist als Property Manager auch für die Verwaltung und Vermietung der Immobilie verantwortlich. Die Fondsgesellschaft ist mit den restlichen 80 Prozent am Eigenkapital der Objektgesellschaft beteiligt.

Das Eigenkapital beläuft sich insgesamt auf rund 180 Mio. US-Dollar. Anleger beteiligen sich an der Fondsgesellschaft mit mindestens 15.000 US-Dollar zuzüglich einem Agio von 5 Prozent. Während der Vermietungsphase in den Jahren 2008 bis 2022 wird eine durchschnittliche Ausschüttung von ca. 6,9 Prozent vor US-Steuern prognostiziert. Bei einer Veräußerung per 1. Januar 2023 ist ein Veräußerungserlös von ca. 132 Prozent vor US-Steuern prognostiziert. Bei der geplanten Veräußerung wird das 14-fache der Jahresnettomiete zugrunde gelegt. Zum Vergleich: Die Immobilie wurde per Fertigstellung zum 14,6-fachen der anfänglichen Jahresnettomiete erworben.

und Gebäudequalität sowie über eine hohe Flächeneffizienz. Das Objekt hat eine geplante Mietfläche von ca.116.543 m², die sich aus Büroflächen und Einzelhandelsflächen zusammensetzt. Es verfügt darüber hinaus über einen direkten Zugang zu der unterhalb des Gebäudes liegenden Bahnstation. Das Comcast-Center ist als sogenanntes „Green Building“ konzipiert.