Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

China kämpft gegen Immobilienblase

Lokale Verwaltungsbehörden in China wurden von der Zentralregierung in Peking angewiesen, dem Problem steigender Grundstückspreise ein erhöhtes Augenmerk zu widmen. Im Extremfall könnten entsprechende Bauträgerunternehmen enteignet werden. Städte und Gemeinden dürfen nur noch dann Grund an private Entwickler veräußern, wenn im Gegenzug genug in den sozialen Wohnungsbau investiert wird.

Während in China weithin Wohnraum für untere Einkommensgruppen knapp ist, werden vielerorts kommunale Grundstücke für den Bau von Luxus-Appartements und Bürokomplexen verkauft, ohne dass stets die notwendigen Mieter vorhanden sind. Peking befürchtet offenbar, dass bei einem Platzen der Blase zahlreiche Investoren ihre Kredite nicht mehr bedienen...

[…]