Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

CB Richard Ellis: Immobilieninvestitionen in Wien steigen

Rund 600 Millionen Euro wurden im ersten Quartal 2006 in Immobilien in Wien investiert. Das gibt jetzt das Immobiliendienstleistungsunternehmen CB Richard Ellis bekannt. Damit wurde der Wert des ersten Quartals des Jahre 2005 um 20% übertroffen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden 500 Millionen Euro auf dem Wiener Immobilienmarkt investiert.

.

Der Trend, dass heimische Anleger in Österreich investieren, setzt sich laut CB Richard Ellis fort. Zudem sind Aktivitäten deutscher Fonds festzustellen, drei Investments im ersten Quartal 2006 wurden von deutschen Fonds ge- tätigt. Im ersten Quartal 2005 stammten alle Investoren aus Österreich. Das Investmentvolumen von rund 600 Millionen Euro im ersten Quartal 2006 liegt deutlich über dem des letzten Quartals 2005, in dem die Investmentsumme 320 Millionen Euro betrug. CB Richard Ellis verzeichnete 2005 mit rund 1,9 Milliarden Euro ein Rekordjahr im Bereich gewerblicher Immobilieninvestitionen in Österreich.

In den letzten Monaten stellte CB Richard Ellis fest, dass durch steigende Fremdkapitalzinsen, die bisher aggressiv am Markt tätigen Initiatoren geschlossener deutscher Immobilienfonds, erstmals auch Anbote zurückzogen bzw. Ankaufsrenditen um 10 bis 20 Basisprozentpunkte erhöhten, um ein attraktives Finanzprodukt für Fondszeichner zu gewährleisten. „Dieser Trend wird auch in den kommenden Monaten anhalten“, so Andreas Ridder, Geschäftsführer von CB Richard Ellis Österreich. „Dennoch erwarten wir, dass die Renditen weiterhin – wenn auch geringfügig – unter Druck bleiben. Investoren, die höhere Renditen benötigen, werden in zunehmendem Ausmaß auch bereit sein, höhere Risiken zu übernehmen“, lautet Ridder´s Prognose. „Die Entwicklung im ersten Quartal 2006 auf dem Immobilieninvestmentmarkt in Wien ist erfreulich. Der Vergleichszeitraum des Vorjahres wurde damit eindeutig übertroffen. Da zurzeit einige größere Transaktionen vorbereitet werden, prognostizieren wir für das 2006 einen neuen Rekord“, so Andreas Ridder abschließend.