Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

CA Immo verzeichnet beträchtliches Wachstum

Die CA Immo hat 2006 einen nachhaltigen Unternehmensumbau von einer Immobilien-Investmentgesellschaft zum integrierten Immobilienkonzern und Veranlagungshaus gestaltet und ist dabei massiv gewachsen.

.

Das Wachstum wurzelt in den klaren strategischen Vorgaben für die Entwicklung der Gesellschaft: Neben dem Zielwert von 2 Mrd. Euro beim Immobilienvermögen per Ende 2006 umfassten die Unternehmensziele eine Kapitalmarktoffensive, die Erschließung neuer Anlegergruppen sowie die Entwicklung neuer Veranlagungsprodukte und die Weiterentwicklung und Diversifizierung der Unternehmenstätigkeit in Richtung eines integrierten Immobilien-Veranlagungsdienstleisters.

Wachstumsdynamik mit großem Kalkül
Deutlich sichtbar wird die Unternehmensexpansion beim Blick auf die Unternehmensgröße: Innerhalb von nur 12 Monaten haben zentrale Werte wie Immobilienvermögen, Mieterlöse, Konzernergebnis und Mitarbeiteranzahl um über 100% zugelegt. Die CA Immo Gruppe ist somit in diesem Zeitraum auf die doppelte Größe angewachsen und hat damit die Grundlage für eine weitere dynamische Entwicklung gelegt: Bereits 2007 soll das Immobilienvermögen von derzeit rund 2 Mrd. Euro auf rund 5 Mrd. Euro ansteigen.

Um die Ziele zu erreichen, wurden bei der Aufbauorganisation, bei den Anlegergruppen und in Hinblick auf das Portfolio klare Strukturen geschaffen:
• Die CA Immo wurde auf die Veranlagung in die stabilen Immobilienmärkte in Österreich und Deutschland fokussiert. Das starke Portfolio sichert für die rund 18.000 Aktionäre einen kontinuierlichen und verlässlichen Wertzuwachs ihrer Kapitalanlage. Mit der erstmaligen Begebung einer Anleihe konnte CA Immo zusätzliche Anlegerkreise mit ausgeprägtem Sicherheitsbewusstsein ansprechen.

• Das stark rentierende Portfolio in den Staaten Ost- und Südosteuropas wurde in der CA Immo International gebündelt, die im Oktober 2006 erfolgreich an die Börse ging und seither im Prime Market der Wiener Börse gehandelt wird. Private und institutionelle Anleger profitieren gleichermaßen von den Chancen auf Immobilienmärkten wie Russland, Polen und Tschechien, welche die CA Immo International konsequent nützt.
• Für die besonders ertragreichen und mit höherem Risiko verbundenen Projektentwicklungen in dieser Region hat die CA Immo International den CA Immo New Europe Property Fund gegründet. Es handelt sich dabei um den ersten Fonds nach Luxemburger Recht in der heimischen Immobilien-Branche. 51% der Anteile daran hält die CA Immo International, 49% halten in diesem Investitionsbereich erfahrene, international agierende, institutionelle Anleger. Dies sind u.a. skandinavische, holländische und österreichische Investmentfondgesellschaften.

CA Immo Gruppe mit dynamisches Wachstum

Die CA Immo Gruppe hat ihr konsolidiertes Immobilienvermögen im Jahresverlauf von 1,1 auf 2 Mrd. Euro ausgeweitet und damit die strategische Vorgabe einer Verdoppelung erreicht. Damit Schritt gehalten hat die Börsekapitalisierung der CA Immo, die von 910 Mio. Euro am Jahresbeginn auf 1,3 Mrd. Euro zum Jahresende angewachsen ist. Dazu kommt die Börsekapitalisierung der CA Immo International in Höhe von 715 Mio. Euro. Dieser Erfolg geht auf die jeweils vollständige Platzierung der Kapitalerhöhungen zurück:

• Kapitalerhöhung der CA Immo (Volumen 300 Mio. Euro)
• Kapitalerhöhung und IPO der CA Immo International (285 Mio. Euro)

Weitere erfolgreiche und vollständig platzierte Kapitalmarktmarktmaßnahmen waren:
• Anleihe der CA Immo (200 Mio. Euro)
• CA Immo New Europe Property Fund (200 Mio. Euro)
Mit den daraus zufließenden Mitteln in Höhe von rund 1 Mrd. Euro wurde die Grundlage für die Investitionsoffensive gelegt.

Insgesamt wurden Investitionen von rd. 1,28 Mrd. Euro getätigt, von jenen rd. 900 Mio. in 2007 bilanzwirksam werden. In Deutschland investierte die CA Immo 785 Mio. Euro in ein Immobilienpaket des Landes Hessen. In Österreich wurden 92 Mio. Euro investiert, in Ost- und Südosteuropa wurden Neuanschaffungen, Forward-Purchase-Agreements und Projektentwicklungen von insgesamt 400 Mio. Euro obligiert. Dort investierte CA Immo International mit dem Projekt
Maslov Tower in Moskau erstmals in den höchst attraktiven Immobilienmarkt Russlands. Zudem erwarb CA Immo International eine Minderheitsbeteiligung am Wiener Immobilien-
Entwickler UBM AG und trieb damit die Entwicklung zum umfassenden Immobilieninvestment-Dienstleister zielstrebig voran.

Strategische Portfolio-Entwicklung
Die CA Immo Gruppe konzentriert sich im Zuge ihrer Investitionsstrategie auf eine ausgewogene Verteilung der Investitionsregionen: Mittelfristig werden Engagements von 30% in Österreich, 30% in Deutschland und 40% in Ost- und Südosteuropa angestrebt.