Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

CA Immo International: Immobilienvermögen + 34 % auf 708 Mio. Euro

CA Immo International kann für 2007 große Erfolge in der Umsetzung ihres Investitionsprogramms vorweisen – sowohl beim Aufbau des Bestandsportfolios als auch im Projektentwicklungsgeschäft – und hat dabei einem Aspekt Rechnung getragen: der Yield Compression. So positiv sich diese Entwicklung auf den Wert der eigenen Objekte ausgewirkt hat, so sehr hat dies die Anschaffung neuer Objekte verteuert. CA Immo International hat sich daher überwiegend für so genannte Zielkäufe (Forward Purchases) entschieden, d.h. Verträge zum Erwerb von Objekten unterfertigt, welche erst auf Risiko eines Dritten errichtet werden müssen. Dies sichert einerseits attraktivere Renditen für die Zukunft, andererseits fehlen 2007 (und teilweise auch noch 2008) die entsprechenden Mieterlöse bzw. wird die Ergebnisrechnung mit Aufwendungen belastet, die bei unmittelbarem Immobilienzugang aktiviert hätten werden können. Da auch das Projektentwicklungsgeschäft vorerst primär Kosten (teils aktivierbar) verursacht und eine Vorlaufzeit von zwei bis drei Jahren aufweist, resultiert das Ergebnis 2007 aus der hohen Ertragsstärke des Bestandes, dem Gewinn aus Immobilienverkauf und der Wertsteigerung der Bestandsobjekte. Dass diese Werte gerechtfertigt sind, zeigt sich am besten darin, dass bei allen bisherigen Verkäufen (2006: Bürohaus Charles de Gaulle/Bukarest; 2007: Bürohaus Jungmannova/Prag und 2008: Rennaissance Tower/Warschau) Preise erzielt werden konnten, die in jedem Einzelfall mindestens 10 % über der letzten aktuellen und im NAV abgebildeten Bewertung lagen.

.

Die Konsequenz aus dieser Entwicklung zeigt sich am stärksten in einzelnen Kennziffern: eine insgesamt solide Entwicklung mit viel Potenzial für die Bilanzen in den Folgejahren.

- NAV/Aktie 2007 um + 11 % auf 14,93 Euro/Aktie gestiegen
- Immobilienvermögen + 34 % auf 708 Mio. Euro
- Eigenkapital + 19 % auf 692 Mio. Euro
- Gewinn vor Steuern + 38 % auf 81,3 Mio. Euro, aber
- Stagnierendes Mietvolumen und geringeres EBITDA

Seit Oktober 2006 notiert die Aktie der CA Immo International im Prime Segment der Wiener Börse. Das IPO erfolgte auf Basis eines NAV/Share von 13 €. Insgesamt legte der NAV/Aktie seit dem Börsegang um 15 % zu, davon in 2007 um 11 %. Der Anstieg des NAV/Aktie resultiert im Wesentlichen aus den Erträgen der weitgehend voll vermieteten Objekte, aus dem Verkauf einer Immobilie über dem Schätzwert und aus dem Wertzuwachs der übrigen Bestandsobjekte (+ 7 % like to like).