Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

CA Immo International beteiligt sich an Warimpex-Entwicklungsprojekt

Die Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG hat 25 % ihrer Anteile an der Projektgesellschaft Avielen OAO, die gemeinsam mit dem Flughafen St. Petersburg die Airportcity entwickelt, an den Projektentwicklungsfonds CA Immo New Europe der CA Immo International verkauft. Ende September hatte Warimpex die Baugenehmigung für die erste Entwicklungsphase erhalten, dadurch stieg der Wert des Projektes enorm. Darüber hinaus wurde das Projekt mit diesem entscheidenden Schritt auch für Investoren interessant, deren Wertschöpfungsprozess mit Baubeginn eines Projektes startet. Mit dem Einstieg des CA Immo New Europe setzt CA Immo International ihren strategischen Kurs fort, ihr Portfolio gezielt in renditestarke Märkte wie Russland zu entwickeln. Der Flughafen St. Petersburg hält unverändert 15 % der Anteile an der Projektgesellschaft.

.

Warimpex hat mit dem CA Immo New Europe einen starken österreichischen Mitinvestor für dieses Projekt gewonnen, der die enormen Potenziale des Projekts gezielt institutionellen Großinvestoren erschließt.

Multitfunktionaler Komplex in zwei Bauphasen Die Airportcity St. Petersburg ist als Business Parkprojektiert, der im Endausbau neben eine Vier-Stern-Hotel mehrere Bürogebäude umfassen wird. Das Grundstück umfasst 62.300 m². In einer ersten Bauphase werden mit einem Investitionsvolumen von rund 120 Mio. EUR ein Vier-Stern-Hotel der Marke Crowne Plaza mit 300 Zimmern sowie drei Bürogebäude mit ca. 40.000 m² vermietbarer Fläche entstehen. In der folgenden Phase sind weitere Bürogebäude mit rund 50.000 bis 60.000 m² vorgesehen. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt hierbei rund 390 Mio. Euro.

Optimale Lage und Verkehrsanbindung Die Lage des Projekts direkt am internationalen Flughafen der 5-Millionen-Einwohner-Metropole und an der Hauptverbindungsstraße zur Hauptstadt Moskau ist optimal. Derzeit wird zudem der Anschluss an die Außenringautobahn hergestellt. In der unmittelbaren Umgebung befinden sich zahlreiche Shopping Center, Großmärkte, Autohäuser und Logistikobjekte. Die Innenstadt von St. Petersburg ist 18 Kilometer entfernt. Die Stadt erlebt seit einigen Jahren einen bedeutenden wirtschaftlichen und touristischen Aufschwung. So plant der russische Energiekonzern Gazprom die Verlegung seiner Zentrale hierher. Der Flughafen, der 2006 rund 5,1 Mio. Passagiere abfertigte, wird weiter ausgebaut und als Drehkreuz der russischen Luftfahrt an Bedeutung gewinnen, wovon die Airportcity profitieren wird.

Nachfragedruck nach hochwertigen Hotels und Büroflächen
Der Bedarf an hochwertigen Büroflächen und Hotelzimmern ist bereits heute groß: So waren von 333 Hotels der Stadt zuletzt nur neun der Fünf-Stern-Kategorie und 20 der Vier-Stern-Kategorie zuzurechnen. Selbst in Hotels der Zwei- bis Drei-Stern-Kategorie sind in Zentrumsnähe Zimmerpreise von 120-150 Euro/Nacht üblich.

Die starke Nachfrage nach Büroflächen zeigt sich am minimalen Leerstand von 1,5 % bei Kategorie-A-Flächen (und 4 % bei B-Flächen). Hier sind bei Objekten der Spitzenklasse Nettomieten von mehr als 35 Euro/m² und Monat zu erzielen – mit steigender Tendenz.

Die Eröffnung des Hotels und der drei Büroimmobilien ist für Ende 2009 vorgesehen. Phase 2 wird frühestens Mitte 2009 starten und Ende 2011 abgeschlossen sein.

Meilenstein für beide Partner
„Die Airportcity in St. Petersburg ist das größte Entwicklungsprojekt in der Geschichte der Warimpex-Gruppe. Die Beteiligung des CA Immo New Europe Fonds zeigt, dass wir in den vergangenen zwei Jahren erstklassige Vorarbeit geleistet haben. Für Warimpex hat dieser Teilverkauf darüber hinaus großen strategischen Wert: Wir realisieren damit einen bedeutenden Entwicklungsgewinn, den wir entsprechend unserer Strategie – Develop 3, sell 1 – in neue Projekte investieren können. Wir bleiben nun mit 60 % an diesem viel versprechenden Projekt beteiligt. Mit CA Immo haben wir auch für die zweite Entwicklungsphase einen verlässlichen Partner gefunden“, fasst Warimpex-CEO Franz Jurkowitsch die Bedeutung der Transaktion zusammen.

Bruno Ettenauer, CEO CA Immo International, zu den strategischen Hintergründen: „Die Immobilienmärkte Russlands – speziell Moskau und St. Petersburg – stehen im Zentrum unserer Portfoliostrategie. Hier sehen wir jene Dynamik, die nachhaltig attraktive Renditen für unsere überwiegend institutionellen Anleger verspricht. Das Investment in die Airportcity und die Kooperation mit Warimpex sichern uns und unseren Anlegern den langfristigen Zugang zu diesen Renditen und versprechen zugleich hohes Potenzial an Wertsteigerung und Perspektiven für die weitere Erschließung dieser spannenden Märkte.“

Die Airportcity St. Petersburg legt für Warimpex einen wesentlichen Grundstein für weitere Flughafenprojekte in Russland, da sie mit diesem Referenzprojekt als interessanter Partner gesehen wird. Der Verkauf der Anteile wird sich im 4. Quartal 2007 maßgeblich auf die Ergebniszahlen der Warimpex-Gruppe auswirken und ermöglicht somit die Finanzierung weiterer geplanter Entwicklungsprojekte.