Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Bundesweit weniger Immobilien unter dem Hammer

Im Jahr 2011 fanden ca. 9.100 weniger Zwangsversteigerungstermine (-11,2%) bei den deutschen Amtsgerichten statt. Die Anzahl von 73.000 anberaumten Terminen dokumentiert weiterhin ein hohes Niveau. Die hohe Nachfrage nach Immobilien aufgrund der Finanzmarktkrise erlaubt so manchem Eigentümer, im freihändigen Verkauf die Zwangsversteigerung abzuwehren. Dies dürfte auch zum Rückgang beitragen.

In allen Bundesländern sind abnehmende Zwangsversteigerungstermine zu verzeichnen. Überdurchschnittliche Abnahmen sind in Berlin, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Bayern zu finden. Signifikant ist der Rückgang der Summe der amtlich festgesetzten Verkehrswerte. Diese werden für das Jahr 2011 mit 11,6 Mrd. Euro beziffert und verzeich...

[…]