Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Bundesbank verkauft „Excalibur“

Die Deutsche Bundesbank konnte weitere Altlasten aus der Pleite der US-Bank Lehman Brothers abstoßen. Das größte Paket aus hochkomplexen besicherten Anleihen (ABS) namens Excalibur geht an den Investor Lone Star. Von den 33 verpfändeten Wertpapieren, die dem Eurosystem 2008 aus der LBB-Insolvenz zugefallen waren, hatte die Bundesbank im Januar 2012 bereits 28 verwertet. Größte der verbliebenen Einzelpositionen war die Verbriefung „Excalibur“ mit einem ursprünglichen Nennwert von 2,16 Mrd Euro (Senior Tranche). Tilgungen und Verwertungsleistungen haben diesen Nennwert laufend reduziert.

Nach einem ersten Teilverkauf im Januar wurde mit Lone Star am 12. April 2012 ein weiterer Verkaufsvertrag geschlossen, der Ende April abgewickelt...

[…]