Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Bulwien und andere Preisträger beim immobilienmanager.AWARD 2011

Die Preisträger des immobilienmanager.AWARD 2011 stehen fest. Für sein Lebenswerk wird Hartmut Bulwien, Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender des Beratungshauses Bulwien Gesa AG, mit dem Lifetime-Award ausgezeichnet. Kopf des Jahres ist Bernhard H. Hansen, Vorsitzender der Geschäftsführung von Vivico Real Estate GmbH sowie Vorstand der CA Immo Anlagen AG und CA Immo International AG.

.

In der Kategorie Finanzierung geht der diesjährige immobilienmanager.AWARD an die developer Projektentwicklung für ihr Projekt Kö-Bogen Düsseldorf. In der Kategorie Investment setzte sich Hesse Newman mit dem Fonds Hesse Newman Classic Value 2 durch, der in das Quartier Bahnhofsplatz in Hamburg-Blankenese investiert. Sieger in der Kategorie Vermittlung&Beratung ist Jones Lang LaSalle für die Vermittlung des Multi-Portfolios an die niederländische Corio. In der Sparte Projektentwicklung Bestand heißt der Gewinner Terraplan Grundstücksentwicklungsgesellschaft für das Projekt Alte Mälzerei Pankow, in der Sparte Projektentwicklung Neubau hat es die Bauwerk Capital für mit ihrem Münchener Projekt Gern 64 geschafft.

Der Preisträger in der Kategorie Social Responsibility heißt Gewoba Aktiengesellschaft Wohnen und Bauen aus Bremen; sie wurde für das Engagement ihrer Stiftung zur Förderung der Bildung im öffentlichen Schulwesen geehrt. In der Kategorie Nachhaltigkeit hat die IVG Immobilien AG den Spitzenplatz mit ihrem Münchener Objekt An den Brücken errungen. Im Segment Kommunikation hat die TPA Agentur für Kommunikationsdesign die Konkurrenz mit ihrem Vermietungskonzept Hammerwohnung übertroffen, in der Kategorie Management die Eurocres Consulting mit der Modernisierung des Hauptsitzes der Sparkasse Rhein Nahe und dem dort umgesetzten Gesundheitskonzept Active Office. In der Kategorie Stadtentwicklungskonzepte hat sich die Stadt Bremen mit ihrem neuen Stadtentwicklungsleitbild „Bremen! Lebenswert - urban – vernetzt“ an die Spitze gesetzt. Der Surprise Prize ging an das erste Musik-Hotel Deutschlands, das „nhow“ in Berlin.