Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Bürovermietungen in Wien erreichen Rekordwert

Die Vermietungsleistung auf dem Büroimmobilienmarkt der österreichischen Hauptstadt erreichte mit 170.000 m² im 1. Halbjahr einen Rekordwert, so der aktuelle Büromarktbericht der CPB, Wien. Die positive Entwicklung sei die Folge einer steigenden Nachfrage in fast allen Marktsegmenten und Branchen. Bis Jahresende rechnet CPB mit einer Vermietungsleistung von 350.000 m² – ein Rekordwert, der über dem der Boomjahre 1999/2000 liegt.

.

Mietpreisniveau steigt leicht
Erstmals seit Jahren sei wieder ein leichtes Ansteigen der Durchschnitts- und Spitzenmieten und ein Rückgang der in den letzten Jahren stark gestiegenen Bonifikationen für Mietinteressenten zu verzeichnen. Die Spitzenmieten liegen bei 22 Euro/m². Im Vergleich zu anderen europäischen Hauptstädten weist Wien aber nach wie vor ein niedriges und stabiles Mietniveau auf.

Sinkende Leerstandsrate und steigende Spitzenrendite
Die Neuflächenproduktion liege weiterhin deutlich unter der Vermietungsleistung, sodass die Leerstandsrate kontinuierlich sinkt. Die Spitzenrenditen (5,4 %) und Durchschnittsrenditen sind auf stabilem Niveau geblieben. Das Interesse nationaler und internationaler Investoren sei ungebrochen hoch: Nach wie vor suchen große Investorengruppen mit bester Bonität wie deutsche und österreichische offene Immobilienfonds Objekte in Wien. Das Marktvolumen ist weiter gestiegen, zunehmend engagieren sich Investoren bereits im Projektstadium.