Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Büromarkt Sofia zweigeteilt

Rund 500.000 m² Bürofläche bietet der Immobilienmarkt Sofia. Davon stehen derzeit etwa 30.500 m² leer. Die Leerstandsrate ist laut Colliers International mit 8 % in der Peripherie (Suburban) am höchsten. Das Zentrum (Central Business District, CBD) folgt mit 5,7 %. Die Innenstadt (Broad Center) kann sich mit 3,2 % über die geringste Leerstandsrate freuen.

.

Die wirtschaftlichen Kennziffern Bulgariens stehen kurz vor seinem EU-Beitritt zum 1. Januar 2007 günstig. Das Wirtschaftswachstum zeigt sich stabil. Die Arbeitslosenquote ist auf 9,6 % gesunken. Die ausländischen Direktinvestitionen stiegen in 2006 bis zum Ende des ersten Halbjahres um 522 Millionen Euro auf 9,0 Milliarden Euro. Diese Entwicklung sorgt für eine wachsende Nachfrage nach Büroflächen sowie eine Zweiteilung des Büromarktes.

Insbesondere multinationale Konzerne drängen nach Sofia, um dort einen Teil ihrer Aktivitäten auszulagern. So werden im Zentrum als dem begehrtesten Teilmarkt die Grundstücke knapp. Es mangelt an Projektentwicklungen für so genannte Class-A Bürogebäude mit guter Anbindung und einem genügenden Parkplatzangebot. Im Sofia Tower sicherte jetzt Colliers International als Tenant Representation der Sanofi Aventis Gruppe ca. 1.300 m² Bürofläche. Die insgesamt ca. 10.000 m² Bürofläche im Sofia Tower sind bereits vor der Fertigstellung zu 80 % vermietet.

Von der Flächenknappheit im Zentrum profitiert vor allem die Peripherie. Allein im ersten Halbjahr 2006 stieg hier das Flächenangebot insbesondere durch die Fertigstellung von Class-A Bürogebäuden um 20 %. Eine verstärkte Nachfrage nach Büroflächen in diesem Teilmarkt ist die Folge. Somit wird sich der größte Teil der Bautätigkeit nach Untersuchungen von Colliers International zunächst auch weiterhin auf die Peripherie konzentrieren.