Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Büromarkt München: Gutes Vorjahresergebnis nochmals gesteigert

Mit einem Büroflächenumsatz von 185.000 m² war München auch im ersten Quartal 2007 der mit weitem Abstand umsatzstärkste Büromarkt Deutschlands. Das gute Vermarktungsergebnis des Vorjahreszeitraums wurde noch einmal leicht übertroffen um 1,6 Prozent. Knapp ein Drittel des Quartalsumsatzes (ca. 60.000 m²) entfällt auf das große Eigennutzerprojekt des ADAC für seine neue Hauptverwaltung. Der reine Vermietungsumsatz beläuft sich auf ca. 125.000 m².

.

Neben den traditionell starken Nachfragegruppen aus den Bereichen Informations- und Telekommunikationstechnik sowie der Medien- und Verlagsbranche fragen zunehmend auch Anwaltskanzleien Büroflächen in München nach.

Innenstadtflächen werden knapp
Die positiven gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen sorgen dafür, dass sich immer mehr Firmen optimistisch zeigen und Expansion wieder angesagt ist. Viele möchten die immer noch akzeptablen Mietkonditionen nutzen, um ihren Standort zu optimieren. Der schon länger erkennbare Trend, wieder verstärkt im Münchener Stadtgebiet zu mieten, hält weiter an. Insbesondere innerhalb des Altstadtrings ist die Nachfrage stark gestiegen und das Angebot moderner Flächen wird zusehends knapper. Hiervon profitieren Standorte wie Schwabing, die Maxvorstadt oder das Westend, die noch Flächenreserven in verschiedenen Größen und Preiskategorien bieten.

Gleichzeitig erhöht sich aber auch der Anteil schwer vermittelbarer Flächen mit Ausstattungsmängeln in einfacheren Lagen.

Sinkender Leerstand
Die Leerstandsquote hat sich gegenüber dem Vorjahresquartal um 0,9 Prozentpunkte reduziert auf 9,0 Prozent Ende des 1. Quartals. Insgesamt beläuft sich die Angebotsreserve in der bayerischen Landeshauptstadt auf ca. 1,58 Mio. m² (einschließlich der zur Untervermietung stehenden Flächen).

Stabile Mieten
Die nominale Spitzenmiete steht seit Sommer 2006 stabil bei 29,50 Euro/m²/Monat (netto, kalt). Büros in guten Lagen erreichen Mietpreise bis 16,50 Euro/m²/Monat. In mittleren Lagen werden bis zu 11,00 Euro/m²/Monat gezahlt. Ausblick. Für das laufende Jahr erwarten wir weiterhin eine lebhafte Nachfrage, vor allem nach zentral gelegenen Büroflächen, so dass das Vermarktungsergebnis des Vorjahres wieder erreicht werden dürfte.