Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Büromarkt Kanada – beste Performance seit fast zwanzig Jahren

Kanadas Wirtschaft wird sich gegen Ende des laufenden Jahres über ein dreiprozentiges Wachstum freuen können, obwohl die Energie- und Finanzierungskosten sowie der Dollarkurs steigen. Das Beschäftigten-wachstum im laufenden Jahr konzentrierte sich im Wesentlichen auf die dicht besiedelten Stadtregionen. Durch den boomenden Rohstoffsektor dank der Ölsandvorkommen im Bundesstaat Alberta übertraf dabei Calgary mit einem Wachstum von 6,0 % den nationalen Durchschnitt von 2,0 % am deutlichsten. Die sechs Städte Vancouver, Calgary, Edmonton, Toronto, Ot-tawa und Montreal bestimmen die Wirtschaftsentwicklung Kanadas. Nach Angaben von Statistics Canada (Staatliches Amt für Statistik Kanada) arbeiten in Toronto, Montreal, Calgary und Vancouver allein 73 % aller Beschäftigten der Unternehmenszentralen Kanadas.

.

Aller Voraussicht nach wird der Downtown-Büromarkt Kanadas laut Colliers International am Ende dieses Jahres sein bestes Ergebnis seit fast zwanzig Jahren erzielen. Der Büroflächenbestand aus den sechs größten Städten von etwas mehr als 18,72 Millionen m² wird mit 8 % die niedrigste Leerstandsrate innerhalb dieses Zeitraumes aufweisen können. Projekt-entwicklungen sind wieder im Kommen. In den nächsten vier Jahren werden rund 790.000 m² Bürofläche neu entstehen. Davon entfallen allein ca. 300.000 m² auf Toronto sowie ca. 242.000 m² auf Calgary. Der größte Teil dieser Flächen ist bereits vorvermietet.

Die wachsende Nachfrage lässt Flächen knapp werden und die Mieten steigen, so dass sich Projektentwicklungen wieder lohnen. Nach Be-rechnungen von Colliers International stieg die aggregierte Durchschnitts-Nettoeffektivmiete für so genannte Class-A Bürogebäude um 14 %. Der teuerste Downtown-Büromarkt ist Calgary mit durchschnittlichen Brutto-kosten pro Quadratmeter, die noch über denen im hochpreisigen Toronto liegen. In Vancouver, Calgary, Edmonton und Toronto übersteigt die Nachfrage das Angebot. Haben sich Toronto und Edmonton bereits zu „Vermietermärkten“ entwickelt, so sind die anderen Städte bis auf Montreal auf dem besten Wege dorthin.

Die günstigen Anzeichen einer weiteren guten wirtschaftlichen Entwicklung Kanadas werden in den kommenden 18 Monaten den kanadischen Downtown-Büromarkt weiterhin positiv beeinflussen. Die hohe Nachfrage nach Büroflächen wird bleiben. Für das Jahr 2008 prognostiziert Colliers International eine Leerstandsrate aller sechs Downtown-Büromärkte zusammen von 6 %.