Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Büromarkt Düsseldorf - 16 Prozent Umsatzwachstum

Im ersten Halbjahr 2008 wurden im Düsseldorfer Marktgebiet (inkl. Ratingen und Neuss) ca. 208.000 m² Bürofläche umgesetzt, davon 194.000 m² innerhalb der Düsseldorfer Stadtgrenzen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist dies eine Steigerung um 16 Prozent.

.

Besonders im Fokus der Nachfrage standen moderne Objekte mit hoher Ausstattungsqualität. Aufgrund des nur noch begrenzten Angebots an geeigneten Flächen im Bestand wichen zahlreiche Unternehmen auf Projektentwicklungen aus. Rund 41 Prozent des gesamten Flächenumsatzes im 1. Halbjahr 2008 wurden in Projekten generiert. 18 Prozent der angemieteten Flächen entfielen auf Erstbezug bzw. auf neuwertige Flächen. Der Anteil der Bestandsge-bäude mit durchschnittlichem Standard schrumpfte auf 41 Prozent.

Größte Transaktion im 1. Halbjahr 2008 ist mit ca. 46.500 m² die Projektanmietung durch das Landesamt für Besoldung und Versor-gung NRW im Teilmarkt Erweiterte City. Im 2. Quartal hat die Victo-ria Versi¬cherung AG den Bau des Eigennutzerprojekts in der Fi-scherstraße (Erweiterte City) begonnen. Der Erweiterungsbau mit ca. 18.000 m² Bürofläche soll voraussichtlich 2010 bezogen werden.

Weitgehend vermietet ist das "LivingOffice" auf dem ehemaligen Rheinmetallgelände in Derendorf. Im aufwändig sanierten Altbau mietete die Vorsorge Lebensversicherung für ihre Zentrale ca. 3.000 m². In den Neubau werden ab Sommer 2009 SKP und Weight Watchers einziehen. Im geplanten Hochhaus „Sign“ im Medienhafen, das vom renommierten Architekturbüro Jahn entworfen wurde, gibt es bereits den
ersten Mieter. Weitere Vermietungserfolge verzeichnen auch die Projekte in Flughafennähe. Unter anderem mietete ein Handelskon-zern ca. 4.000 m² in der „Airport City“ und ein Call Center rund 2.000 m² im „Quartier (n)“.

Flughafen bleibt dynamisch
Umsatzstärkster Teilmarkt blieb infolge der umfangreichen Groß-anmietungen die Erweiterte City mit ca. 101.000 m² (49% Anteil). Der Teilmarkt Flughafen ist aufgrund seines Angebots an großen und repräsentativen Flächen zu erschwinglichen Preisen interes-sant. Mit ca. 23.000 m² Flächenumsatz bzw. 11 Prozent Anteil war er auch im 1. Halbjahr 2008 zweitstärkster Teilmarkt.

Leerstand sinkt nur noch langsam
Der hohe Anteil an Projektanmietungen und Umzügen mit geringem Netto-Absorptionsanteil hat dazu geführt, dass sich das Volumen leer stehender Flächen im Berichtsquartal nur
wenig verringert hat. Gegenwärtig stehen im Düsseldorfer Stadt-gebiet ca. 630.000 m² Bürofläche (inkl. Untervermietungsflächen) zur kurzfristigen Anmietung zur Verfügung. Bei einem Büroflächen-bestand von 7,36 Mio. m² entspricht dies einer Leerstandsrate von 8,6 Prozent (gesamtes Marktgebiet: 8,5%).

Spitzenmiete auf 23,50 Euro/m² gestiegen
Die Spitzenmiete ist im Berichtsquartal kräftig angestiegen auf 23,50 Euro/m² und liegt damit 1,50 Euro/m² höher als vor einem Jahr. Erzielt wird der Höchstmietpreis nicht – wie bisher – im Banken-viertel, sondern in einem Projekt im Medienhafen. Aber auch das Bankenviertel verzeichnet steigende Mieten (bis 22,50 Euro/m²), sowie der Teilmarkt Flughafen (bis 16,00 Euro/m²). In guten Lagen werden die Incentives weiter reduziert.

Erneut gutes Jahresergebnis erwartet
Für die zweite Jahreshälfte zeichnen sich weitere Großabschlüsse in Projekten ab und lassen auf einen erneut sehr guten Gesamtjah-resumsatz von deutlich über 350.000 m² hoffen.