Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Büromarkt am Flughafen Düsseldorf boomt

Der Büromarkt am Düsseldorfer Flughafen entwickelt sich rasant. Mit knapp 20.000 Quadratmetern im ersten Halbjahr 2008 belegt der Teilmarkt Platz zwei hinter der Erweiterten City. Großflächige Areale mit viel Entwicklungsspielraum auf der einen Seite und ein knappes Angebot an modernen Büroflächen in Düsseldorf auf der anderen Seite machen den Standort für Nutzer, Investoren und Projektentwickler gleichermaßen interessant. So entstehen hier mehr als ein Viertel aller Büroflächen, die bis Ende 2009 in Düsseldorf realisiert werden.

.

Projektierungen, wie die Neugestaltung des rund 15,8 Hektar großen ehemaligen Kaufring-Geländes zum heutigen Quartier (n) oder der Bau der 23 Hektar großen Airport City geben dem Düsseldorfer Norden ein neues Gesicht. Prägten noch vor wenigen Jahren große Industrie-, Logistik- und Kasernenflächen das Bild, vollzieht sich derzeit ein dynamischer Wandel zu einem modernen Büro- und Gewerbestandort. Unternehmen, die sich hier ansiedeln, können auf moderne Flächen fast jeder Größenordnung zugreifen. Weiterer Vorteil sind die sehr gute Verkehrsanbindung sowie die deutlich günstigeren Mieten gegenüber Büroflächen in zentraleren Lagen, wie beispielsweise im Kennedydamm-Gebiet.

„Trotz emsiger Bautätigkeit sind neue, bezugsfertige Büros ein rares Gut. Flächen, die in letzter Zeit fertiggestellt wurden sind weitestgehend vermietet und aktuell stehen im Teilmarkt Flughafen nur 6.300 Quadratmeter neue Fläche kurzfristig zur Verfügung“, so Christian Dillenberger, Regionalleiter Düsseldorf der Dr. Lübke GmbH.

Dillenberger erwartet jedoch nicht, dass sich die Lage mit der Realisierung neuer Projekte – derzeit sind rund 27.500 Quadratmeter im Bau und weitere 99.400 in Planung – entspannen wird: „Die Nachfrage nach Neubauflächen ist ungebrochen hoch und projektierte Flächen sind oftmals bereits vor der Fertigstellung größtenteils vorvermietet.“ Zwar stehen zusätzlich 26.350 Quadratmeter in älteren Bestandsgebäuden frei, aber die Vermietung dieser Flächen gestaltet sich zu nehmend schwieriger, da potenzielle Mieter immer mehr Wert auf eine hochwertige und moderne Ausstattung legen.

Dementsprechend angezogen haben die Spitzenmieten im Teilmarkt Flughafen Düsseldorf in den letzten 18 Monaten. Zahlte man Anfang 2007 maximal 13 Euro pro Quadratmeter, kosten Top-Flächen heute bis zu drei Euro mehr pro Quadratmeter. Da Dillenberger davon ausgeht, dass die starke Nachfrage anhält und die projektierten Büroflächen gut vom Markt aufgenommen werden, rechnet er mit weiter steigenden Mietpreisen in der mittleren und höheren Angebotsklasse.