Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Brandenburger Tourismus leicht rückläufig

Im Juli 2011 haben im Land Brandenburg rund 477.000 Gäste übernachtet. Nach vorläufigen Berechnungen des Amts für Statistik Berlin-Brandenburg waren das 2,4 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die Zahl der Übernachtungen belief sich auf fast 1,51 Millionen und war damit um 2,6 Prozent geringer als im Vorjahr. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Gäste lag bei 3,2 Tagen.

.

Im Juli waren im Land Brandenburg 1.512 Beherbergungsstätten geöffnet, die über ein Bettenangebot von 82.800 verfügten. Des Weiteren boten 183 Campingplätze insgesamt 10.800 Stellplätze für Urlaubscamping an. In den 22 Vorsorge- und Rehabilitationskliniken kamen 5.200 neue Gäste an (–2,7 Prozent), die Zahl der Übernachtungen sank um 6,7 Prozent auf 131.400. Typisch für diese Betriebsart sind die lange Aufenthaltsdauer (diesmal durchschnittlich 25,2 Tage) und eine hohe Bettenauslastung (95,3 Prozent). Die Gemeinden mit den meisten Übernachtungen in den Beherbergungsbetrieben im Juli 2011 waren die Landeshauptstadt Potsdam (40.800) gefolgt von Rheinsberg (16.800) und Burg im Spreewald (15.400).