Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Boetzelen schließt Objektankauf für 2. Hypothekenanleihe ab

Die Boetzelen RheinMainHypo GmbH hat durch den Erwerb von 11 weiteren Objekten für 26 Mio. Euro die Ankaufphase für ihre 2. Hypothekenanleihe erfolgreich abgeschlossen. Damit verfügt Boetzelen bei der zweiten Hypothekenanleihe nun über Immobilien im Wert von 42 Mio. Euro, die u.a. an Aldi, Lidl, Edeka, Plus und REWE mit lang laufenden Verträgen vermietet sind.

.

Boetzelen ist es gelungen, die eingeworbenen Mittel in nur drei Monaten nach Auflegung der Anleihe zu attraktiven Konditionen vollständig zu investieren. Die Hypothekenanleihe verbrieft die, mit ersten Adressen, fest vereinbarten Mietforderungen für die kommenden 10 Jahre. Die Anleiheeigner erhalten während dieses Zeitraums eine feste Verzinsung von 6% p.a., zum Laufzeitende wird das Nominalkapital komplett zurückgezahlt.

Wegen der ausgesprochen großen Nachfrage nach festverzinslichen Immobilienwertpapieren und des unverändert günstigen Investitionsklimas bei Einzelhandelsimmobilien bereitet Boetzelen derzeit die Emission einer weiteren Anleihe mit vergleichbarem Konzept vor. Das Volumen dieser Hypothekenanleihe wird entsprechend höher als bei den vorausgegangenen ausfallen. Dusan Rajcic, Vorstand von Boetzelen: „Wir haben in den vergangenen 12 Monaten Einzelhandelsimmobilien für etwa 80 Millionen Euro einkaufen können, unsere Planung bis Mitte 2007 sieht ein weiteres Volumen von 100 Millionen Euro vor. Bislang haben uns über 2.000 Anleger ihr geschenkt, von Privatpersonen über Vermögensverwalter bis zu Banken. Wir werden für diese Klientel weitere innovative Finanzprodukte konzipieren, welche die Sicherheit von Immobilien mit der täglichen Handelbarkeit eines Wertpapiers kombinieren und Anlegern ein Einstiegsinvestment schon ab 1.000 Euro ermöglichen.“