Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Boarding Haus-Markt in Wien boomt

Nur wenige Jahre nach der Eröffnung der ersten professionellen Boarding Häuser stellen derartige Miet-Apartments bereits einen festen Bestandteil am Hotel-Markt in Wien dar. Wie eine Studie von Karmasin Marktforschung zeigt, nutzen in Wien bereits 13 % der multinationalen Konzerne und internationalen Institutionen (UNO, Botschaften etc.) Boarding Häuser zur Unterbringung von Mitarbeitern und Geschäftsreisenden. Weiteres Wachstumspotenzial ist vorhanden: Unter Berücksichtigung der Kostenvorteile gegenüber Hotels halten 46 % der befragten Unternehmen Boarding Häuser für eine interessante Alternative. Neben dem Preis sind insbesondere Ausstattung und Lage der Apartments die erfolgskritischen Faktoren.

.

„Wir haben das große Potenzial am Boarding Haus-Markt bereits 2005 erkannt und sind mit den ersten Lifestyle Living-Apartments gestartet. Inzwischen sind wir mit 10 Apartment-Häusern und über 220 Wohnungen Marktführer in Wien. Alle Apartments befinden sich in Top-Lagen und verfügen über eine einheitliche, hochwertige Ausstattung. Unser Konzept sehen wir durch die Studie voll und ganz bestätigt, und wir freuen uns auf das prognostizierte weitere Wachstum“, so Johann Kowar, CEO des börsenotierten Altbau-Development-Unternehmens conwert Immobilien Invest SE.

Das 10. Lifestyle Living-Boarding Haus wurde am Freitag, 18.4.2008, in exklusiver Lage neben dem Schloss Belvedere im 3. Bezirk von Wien eröffnet und verfügt über eine besonders hochwertige Ausstattung mit Dachterrasse oder Fitness- und Wellness-Räumen. Nach der Marktführerschaft in Wien plant conwert das erfolgreiche Modell zu internationalisieren: Erste Standorte in Budapest und Leipzig sind in Vorbereitung.

Preis, Lage und Ausstattung als Erfolgsfaktoren
„Geschäftsreisen sind vor allem bei multinationalen Konzernen und internationalen Institutionen mit einem hohen finanziellen Aufwand verbunden. Die Unternehmen suchen daher nach kostengünstigeren Alternativen zu Hotels, ohne dabei auf Qualität und Komfort verzichten zu müssen. Vor allem bei längeren Aufenthalten können Boarding Häuser diese Ansprüche optimalerfüllen“, nennt Studienautor Günter Haunlieb von Karmasin Marktforschung die Kundenanforderungen. Bei 71 % der befragten Unternehmen und Institutionen stellen die Unterbringungskosten einen hohen finanziellen Aufwand dar, sodass 68 % die Kostenersparnis bei der Nutzung von Boarding Häusern als attraktiv einschätzen. 46 % der Befragten können sich unter Berücksichtigung dieser Kostenersparnis vorstellen, Boarding Häuser zu nutzen.

In diesem Zusammenhang stellen die Kosten gemeinsam mit der Lage der Apartments die wichtigsten Entscheidungskriterien dar. Für 95 % ist die Lage „sehr wichtig“ oder „wichtig“ für die Auswahl eines Boarding Hauses, für 94 % der Preis. 68 % halten die Ausstattung der Wohnung für „sehr wichtig“ bzw. „wichtig“. Service-Dienstleistungen wie Wohnungs- und Wäschereinigung werden von ebenfalls 68 % der Befragten als „sehr wichtig“ oder „wichtig“ eingestuft. Weniger entscheidend ist lediglich die Wohnungsgröße, die lediglich von 45 % als relevantes Entscheidungskriterium genannt wird.

Von der Mehrheit der Befragten werden dabei Wohnungsgrößen bis 40 m² bevorzugt, wobei für 30 % der Befragten auch Wohnungen bis 60 m² am ehesten interessant sind. Die Preise für kleinere Miet-Apartments können zwischen 1.300 – 1.800 Euro pro Monat liegen, für größere Apartments bei 2.300 Euro pro Monat oder darüber.

conwert setzt mit Lifestyle Living – the apartment group voll auf diese Erfolgsfaktoren. Das Lifestyle Living Boarding Haus-Konzept bietet voll möblierte, voll servicierte Apartments mit modernster technischer Ausstattung. Die Apartments weisen eine Nutzfläche von 26 bis 144 m² auf und befinden sich in Top-Lagen, großteils in City-Nähe. „Besonders hervorzuheben ist das einzigartige Ambiente von Lifestyle Living-Apartments mit einer Symbiose aus Technik und Design in historischen Gebäuden – ein Ambiente, das von nationalen wie internationalen Gästen immer stärker nachgefragt wird und uns bisher überwältigendes Feedback eingebracht hat“, so Lifestyle Living-Geschäftsführerin Nina Einicher. Zudem bietet Lifestyle Living durch eine zentrale Reservierungsstelle und flexible Buchungsmodalitäten die größtmögliche Auswahl sowie idealen Service für Kurz- und Langzeitaufenthalte.

Eröffnung des 10. Lifestyle Living-Boarding Hauses in Wien
Rechtzeitig vor Beginn der Fußball Europameisterschaft eröffnet Lifestyle Living ihr 10. Boarding Haus in der Jacquingasse 4 im 3. Bezirk. Die Wohnungen sind zwischen 50 und 110 m² groß und bieten als Standardausstattung Kabel TV, CD- und DVD-Player, High Speed Internet Anschluss, Internet-Telefon, Klimaanlage, komplette Küchenausstattung sowie Reinigungs- und Wäscheservice. Wie in allen Boarding Häusern von Lifestyle Living wurde ein Fitnessraum eingerichtet, erstmals stehen auch ein Wellness-Bereich sowie eine Dachterrasse mit 250 m², die für alle Lifestyle Living Mieter zugänglich ist, zur Verfügung. „Unser neuestes Haus zeichnet sich durch eine besonders luxuriöse Ausstattung und exquisite Lage aus und stellt somit den Premium-Standort innerhalb unseres Angebots dar“, so Nina Einicher.

Insgesamt verfügt conwert damit über 10 Lifestyle Living-Boarding Häuser mit 220 Mietwohnungen in Wien. Die Apartments sind zu rund 80 % ausgelastet und erfreuen sich stetig wachsender Nachfrage. So konnten laut Nina Einicher „während der Fußball-Europameisterschaft 69 Apartments für die gesamte Dauer der EM an die UEFA vermietet werden und ab Herbst während des Wien Gastspiels des Cirque du Soleil 96 Apartments an die Künstler“.

Internationalisierung des Geschäftsmodells
Nach der Marktführerschaft in Wien will conwert auch außerhalb Wiens Wachstumschancen nutzen und das Lifestyle Living-Konzept internationalisieren. „Als internationales Unternehmen verfügen wir auch in Deutschland und im CEE-Raum über geeignete Standorte für ein Boarding Haus-Konzept. Erste Projekte befinden sich in Budapest und Leipzig bereits in Umsetzung. Damit werden wir unser Geschäftsfeld ‚Gewerbliches Wohnen – Temporary Housing‘, in dem Lifestyle Living neben Senioren-Residenzen momentan den Schwerpunkt bildet, weiter ausbauen und internationalisieren“, schließt conwert-CEO Johann Kowar.