Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Bilfinger Berger übernimmt M+W Zander Facility Management

Bilfinger Berger gelingt ein wichtiger Schritt zum Ausbau des Dienstleistungsgeschäfts: Durch die Übernahme der Facility Management-Aktivitäten von M+W Zander wird der Konzern zum größten deutschen Anbieter für integriertes Gebäudemanagement. Die Leistung der Bilfinger Berger Facility Services wird sich durch den Erwerb auf mehr als 1 Mrd. Euro verdoppeln. Damit nimmt der Konzern eine führende Rolle im Konzentrationsprozess der Branche ein. Verkäufer ist die österreichische Victory Industriebeteiligungen Gruppe, über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Akquisition steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung der Kartellbehörden.

.

M+W Zander FM beschäftigt 4.300 Mitarbeiter, erbringt eine Jahresleistung von rund 500 Mio. Euro und bietet hochwertiges technisches, kaufmännisches und infrastrukturelles Facility Management aus einer Hand an. Die Gesellschaft ist für namhafte Industrieunternehmen und Finanzdienstleister wie IBM, EADS oder die Deutsche Bank tätig. Drei Viertel der Leistung entfallen auf Deutschland. Darüber hinaus ist das Unternehmen in wichtigen Auslandsmärkten vertreten. Die Aktivitäten in Österreich und der Schweiz ergänzen das dortige Geschäft von Bilfinger Berger, die Präsenz in Osteuropa und Russland eröffnet neue Wachstums- chancen. „Insgesamt passt M+W Zander hervorragend in unsere Facility Services“, betont Vorstandsvorsitzender Herbert Bodner.

Bilfinger Berger Facility Services ist auf anspruchsvolle technische Immobiliendienstleistungen sowie auf Property- und Asset- Management ganzer Immobilienbestände spezialisiert. Gemeinsam mit den Hochbaueinheiten des Konzerns bietet die Gesellschaft umfassende Leistungspakete aus Beratung, Planung, Finanzierung, Erstellung, Instandhaltung und Betrieb von Immobilien.

Dienstleistungen sind das Wachstumssegment von Bilfinger Berger. Im Geschäftsjahr 2007 wurde die Leistung in den Sparten Industrial Services, Power Services und Facility Services um 25 Prozent auf 3,6 Mrd. Euro gesteigert. Das EBITA nahm um 46 Prozent auf 180 Mio. Euro zu und lieferte damit den größten Ergebnisbeitrag im Konzern. „Unser Dienstleistungsgeschäft wird weiter wachsen und auch künftig steigende Ergebnisse erwirtschaften“, hebt Herbert Bodner hervor.