Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Bilfinger Berger baut und betreibt Schnellstraße in Kanada

Bilfinger Berger knüpft im Geschäftsfeld Betreiberprojekte an die erfolgreiche Entwicklung des Neugeschäfts im vergangenen Jahr an: Das Unternehmen hat den Auftrag erhalten, in der kanadischen Stadt Calgary einen 21 Kilometer langen Abschnitt des Autobahnrings zu planen, zu finanzieren und zu bauen. Anschließend übernimmt der Konzern über 30 Jahre den Betrieb eines insgesamt 36 Kilometer langen Teilstücks. In dieser Zeit stellt Bilfinger Berger die Verfüg-barkeit der Schnellstraße sicher und erhält dafür ein vertraglich festgelegtes Entgelt der Provinz Alberta. Das Investitionsvolumen des Projekts beläuft sich auf 290 Mio. €. Bilfinger Berger bringt Eigenkapital in Höhe von 9 Mio. € in die Projektgesellschaft ein, die sich vollständig im Besitz des Unternehmens befindet.

.

Mit dem Financial Close für die Calgary Ringroad hat Bilfinger Berger in Kanada innerhalb von 15 Monaten drei große privatwirtschaftliche Verkehrsprojekte mit einem Gesamtinvestitions-volumen von 1,1 Mrd. € übernommen, in die der Konzern 51 Mio. € Eigenkapital investiert. Auch bei der Brückenverbindung Golden Ears Crossing bei Vancouver und der Fernstraße über den Kicking Horse Pass in den Rocky Mountains handelt es sich um Verfügbarkeitsmodelle. Dabei trägt der Konzessionär die Risiken aus Planung, Bau und Unterhalt, während der Staat das Risiko aus dem Verkehrsaufkommen übernimmt. In zahlreichen Ländern wird dieses Konzept immer öfter angewendet, da die Projekte vom privaten Partner über ihren gesamten Lebens-zyklus optimiert werden und gegenüber der herkömmlichen Beschaffung eine umfassende Effizienzsteigerung erzielt wird.