Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

BI-LOG investiert 4,5 Mill. Euro in den Standort Scheßlitz

Die BI-LOG AG erweitert ihr Logistikzentrum in Scheßlitz nahe Bamberg. Nach Fertigstellung des Erweiterungsbaus wird BI-LOG in Scheßlitz über rund 70.000 Quadratmeter Palettenstellfläche im Hochregallager verfügen – das entspricht der Größe von 14 Fußballfeldern. Die Gesamtkosten für das Projekt sind auf rund 4,5 Millionen Euro veranschlagt. Der Bau soll im Mai bezugsfähig sein.

.

Als „eine Investition in die Zukunft unseres Unternehmens und der gesamten Region“ sieht BI-LOG Vorstand Heribert Trunk die Erweiterung des Scheßlitzer Logistikzentrums. „Wenn wir die Paletten, die demnächst in Scheßlitz lagern, übereinander stapeln würden, ergäbe sich ein 30 km hoher Turm – dreieinhalb mal höher als der Mount Everest“, erläuterte er anlässlich des ersten Spatenstichs.

Mit der Investition in das Scheßlitzer Logistikzentrum bekräftigt die BI-LOG AG ihr Bekenntnis zur Region und zum Wirtschaftsstandort Franken. Das Dienstleistungsunternehmen arbeitet bundesweit für eine Reihe namhafter Unternehmen, unter anderem in der Telekommunikations- und Unterhaltungselektronikbranche. Der Trend der Industrie, die Fertigungstiefe auf amerikanisches Niveau zu bringen, weniger selbst zu machen und mehr auszulagern, halte ungebrochen an, so der BI-LOG Vorstand. Mit dem Neubau verfolgt die BI-LOG AG unter anderem das Ziel, ihre Unternehmenssparte Kontraktlogistik weiter auszubauen.