Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Berliner Wedding entwickelt sich zum gefragten Bürostandort

Nach Angaben von Colliers International wird der Berliner Wedding als neue Bürolage immer interessanter. „Der Wedding als Ortsteil des seit Jahren stark nachgefragten Bezirks Mitte bietet vielen Unternehmen die Möglichkeit, noch freie Büroflächen zu finden. Der aufstrebende Standort stellt eine spannende Umgebung dar, die aktuell einen positiven Umbruch erfährt“, kommentiert Marcus Lehmann, Head of Office Letting in Berlin bei dem Immobilienberatungsunternehmen.

.

Zunächst hat sich die Brunnenstraße als „Verlängerung“ von Mitte entwickelt. Neben der Sanierung des Kaufhauses Jandorf und der Factory haben in der Brunnenstraße im Ortsteil Wedding sowohl Neubauentwicklungen als auch Aufwertungen an bestehenden Bürogebäuden stattgefunden. So hat ein Hamburger Immobilienunternehmen ein Eckgebäude aus den 90-iger Jahren erworben und die freien Büroflächen nach dem Umbau neu vermietet. Hier wurden Mietpreise zwischen 20,00 und 25,00 Euro/m² nettokalt erzielt.

Weitere Entwicklungen fanden mit dem Büroneubau Grow in der Scheringstraße/Ecke Hussitenstraße und aktuell mit dem Enter in der Ackerstraße statt. „Inzwischen bewegen sich die Aktivitäten weiterer Eigentümer und Projektentwickler weiter südlich in der Müllerstraße. Sie ist als Verlängerung der beliebten Chausseestraße, in der sich unter anderem der BND und die Bayer AG befinden, die Verbindung zwischen den Stadtteilen Mitte und Wedding. Nachdem zwischen 2017 und 2018 das Leopold Center saniert wurde und einen neuen Nutzer aus der Startup-Szene gefunden hat, starten weitere Büroneubauten nahe dem S-Bahnhof Wedding“, erklärt Lehmann.

Zudem entsteht an der Müllerstraße/Ecke Lindower Straße ein Büroneubau und in der Gerichtstraße wird der Bürocampus New Courts mit circa 20.000 m² BGF entwickelt. Hier wird in der ruhigen Seitenstraße ein Bürohaus mit bodentiefen Fenstern und modernster Technik zu einem Mietpreis ab 20,00 Euro/m² nettokalt erbaut. „Neben den bereits vorhandenen Geschäften, Restaurants und Cafés in dem Kiez sind in dem Projekt zudem zwei neue Restaurants geplant. Außerdem können direkt gegenüber im Silent Green Veranstaltungen für bis zu 1.000 Personen durchgeführt werden“, erläutert Lehmann.

„Das urbane Umfeld und die hervorragende Verkehrsanbindung bieten den zukünftigen Nutzern alle Annehmlichkeiten, die man auch in Mitte hat. Mit der Beuth Hochschule für Technik Berlin verfügt der Wedding außerdem über eine wissenschaftliche Einrichtung mit dem größten ingenieurwissenschaftlichen Studienangebot in Berlin und Brandenburg, die zahlreiche junge Talente aus dem In- und Ausland anzieht“, führt Lehmann aus.

„Für den Standort Wedding rechnen wir in den kommenden Jahren mit weiteren Projektentwicklungen und damit einer weiteren Aufwertung der Lage. Aktuell sind durch Bestandsflächen und Neubauten circa 40.000 m² Büroflächen im Angebot. 35.000 m² sind Neubauflächen, die zu Mietpreisen um die 20,00 bis 25,00 Euro/m² nettokalt angeboten werden“, so Lehmann abschließend.